Fujiwara no Ietaka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fujiwara no Ietaka, Darstellung von Kikuchi Yosai

Fujiwara no Ietaka (jap. 藤原 家隆, bzw. in respektvoller Lesung[1] Fujiwara no Karyū; * 1158; † 5. Mai 1237) war ein japanischer Waka-Dichter. Er wurde auch Mibu Nihon (壬生 二品) genannt.[2]

Leben[Bearbeiten]

Fujiwara war der Schwiegersohn des Dichters Jakuren (Fujiwara no Sadanaga). Er zählte zu dem Dichterkreis, der am Hofe des Kaisers Go-Toba die Gedichtanthologie Shinkokin-wakashū erstellte. Eine Sammlung eigener Gedichte erschien unter dem Titel Mini-shū (壬二集) bzw. Gyokugin Shū. Mehr als 280 seiner Gedichte wurden in die Senzai-shū (千載集) und andere kaiserliche Gedichtsammlungen aufgenommen. Er hatte den „Folgenden Zweiten Hofrang“ inne.[2]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. jap. yūsokuyomi (有職読み). Hierbei wurde die japanische Namenslesung durch eine sinojapanische On-Lesung ersetzt.
  2. a b  Joshua S. Mostow: Pictures of the Heart. The Hyakunin Isshu in Word and Image. University of Hawaiʻi Press, 1996, ISBN 0-8248-1705-2, S. 430 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).