Furness and Midland Joint Railway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Eisenbahnstrecken bei Carnforth um 1913
Furness and Midland Joint Railway
               
   Skipton über North Western Railway
               
Wennington
               
               
   Lancaster Green Ayre über North Western Railway
               
Melling
               
Arkholme-with-Cawood
               
Borwick
               
   Carlisle über Lancaster and Carlisle Railway
               
   Barrow-in-Furness über Furness Railway
               
Carnforth
               
               
   Lancaster Castle über Lancaster and Carlisle Railway

Die Furness and Midland Joint Railway war eine Eisenbahngesellschaft, die zu gleichen Teilen der Furness Railway und der Midland Railway gehörte.

1862 war der Beschluss gefasst worden, eine Verbindungsstrecke zwischen Carnforth und der Furness Railway und Wennington auf der Strecke der Midland Railway von Leeds nach Morecambe zu bauen. Das notwendige Gesetz trat im Juni 1863 in Kraft. Die 15 km lange Strecke wurde im April 1867 für den Frachtverkehr und am 6. Juni 1867 für den Personenverkehr freigegeben. Der Personenverkehr endete bis 1880, als der heute noch existierende Bahnhof von Carnforth angeschlossen wurde, am Bahnhof Carnforth East Junction. Zu den bemerkenswerten Bauwerken der Strecke gehören der 1118 m lange Melling-Tunnel bei Melling und zwei Aquädukte bei Arkholme, von denen eines den River Lune überquert.

Die drei Bahnhöfe der Strecke in Melling, Arkholme und Borwick wurden 1960 geschlossen. Die Strecke selbst wird heute noch als Teil der Bahnstrecke Leeds-Morecambe betrieben.

Quellen[Bearbeiten]

  • M. Bairstow, M., The 'Little' North Western Railway, Martin Bairstow Publ., 2000. ISBN 1-871944-21-X
  • W.P. Conolly, Pre-Grouping Atlas and Gazeteer, 5. Auflage 1957 Nachdruck, Ian Allan, 1997. ISBN 0-7110-0320-3