FusionForge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FusionForge
Fusionforge-resized.png
Logo der Vorgängerversion
Basisdaten
Aktuelle Version 5.3
(3. April 2014)
Betriebssystem Linux,Unix
Kategorie web-basierten Projektmanagement- und Kollaborations-Software
Lizenz GNU General Public License
http://www.fusionforge.org

FusionForge ist eine Projektmanagement- und Kollaborationssoftware. FusionForge erlaubt es unter anderem, Projekte zu hosten, Versionsverwaltung durchzuführen (mit Bazaar, CVS, Darcs, Git, Subversion und/oder Mercurial) sowie Bugtracker und Mailinglisten zu erstellen.

Geschichte und Verwandtschaft[Bearbeiten]

FusionForge ist freie Software und ein Abkömmling von Forge, einer web-basierten Projektmanagement- und Kollaborations-Software. Diese wurde ursprünglich für den Einsatz auf der SourceForge.net-Plattform erstellt. FusionForge steht unter der GNU General Public License und ist eine aus dem GForge-Projekt hervorgegangene Abspaltung. Die Abspaltung erfolgte im Februar 2009, als einige GForge-Entwickler die Entwicklung des alten Open-Source-Quellcodes von GForge unter dem neuen Namen FusionForge fortsetzten, nachdem die GForge Group ihren Fokus auf den proprietären GForge Advanced Server legten.[1]

Bis zur Version 3 war SourceForge als freie Software verfügbar, wird nun aber kommerziell und proprietär vertrieben. Zusätzlich entwickelt ein SourceForge-Programmierer die Software auch unter dem Namen GForge als Open-Source-Projekt weiter. Unter dem Namen GForge AS entstand eine weitere proprietäre Software. Um Verwirrung um den Namen zu umgehen, wird die freie Version des ursprünglichen GForge als FusionForge weitergeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. GForge is now FusionForge. Abgerufen am 5. Oktober 2011.