GJ 3379

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stern
GJ 3379
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Orion
Rektaszension 06h 00m 3,5s
Deklination +02° 42′ 23,7″
Scheinbare Helligkeit 11,33 mag
Typisierung
Spektralklasse M3.5 V
Veränderlicher Sterntyp UV-Ceti-Stern
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (+30,0 ± 0,1) km/s
Parallaxe (186 ± 6) mas
Entfernung (17,5 ± 0,6) Lj
(5,37 ± 0,2) pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis 12,68 mag
Physikalische Eigenschaften
Radius 0,19 R
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Gliese-Katalog GJ 3379 [1]
Tycho-Katalog TYC 134-605-1[2]
Weitere Bezeichnungen Giclas 99-49, LTT 17897
Aladin previewer

GJ 3379 oder Giclas 99-49 (abgekürzt G 99-49) ist mit etwa 17,5 Lichtjahren Entfernung von der Sonne der nächstgelegene bekannte Stern im Sternbild Orion. Der Hauptreihenstern ist ein Roter Zwerg mit der Spektralklasse M3.5 V. Er hat eine scheinbare Helligkeit von 11,33 und eine absolute Helligkeit von 12,68 Magnituden. Der Stern ist also nicht mit dem bloßen Auge sichtbar. Er befindet sich im linken oberen Bereich des Orion etwas unterhalb von Beteigeuze. Seine Radialgeschwindigkeit beträgt +30,0 Kilometer pro Sekunde. Der Stern wird als UV-Ceti-Stern klassifiziert.[1]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. SIMBAD-Datenbank

Weblinks[Bearbeiten]