Gangca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Kreis Gangca (刚察县) des Autonomen Bezirks Haibei in der chinesischen Provinz Qinghai. Für die gleichnamige Tibetische Nationalitätengemeinde Gangca (岗察藏族乡) im Kreis Xunhua in der chinesischen Provinz Qinghai, siehe Gangca (Xunhua).
Lage Gangcas (rosa) in Haibei (gelb)
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
རྐང་ཚ་རྫོང
Wylie-Transliteration:
rkang tsha rdzong
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
刚察县

Der Kreis Gangca (Kangtsha) (tib. rkang tsha; chin. 刚察县; Pinyin: Gangcha Xian) ist ein Kreis des Autonomen Bezirks Haibei der Tibeter im Nordosten der chinesischen Provinz Qinghai. Er hat eine Fläche von 12.500 km² und zählt ca. 40.000 Einwohner. Sein Hauptort ist die Großgemeinde Shaliuhe (沙柳河镇).

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus einer Großgemeinde und vier Gemeinden zusammen. Diese sind (Pinyin/chin.):

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)[Bearbeiten]

Beim Zensus im Jahre 2000 hatte Gangca 39.223 Einwohner.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Tibeter 25.018 63,78 %
Han 11.448 29,19 %
Hui 1.420 3,62 %
Mongolen 923 2,35 %
Tu 287 0,73 %
Dongxiang 54 0,14 %
Salar 24 0,06 %
Manju 22 0,06 %
Zhuang 7 0,02 %
Uiguren 5 0,01 %
Yi 3 0,01 %
Sonstige 12 0,03 %


37.587777777778100.00444444444Koordinaten: 37° 35′ N, 100° 0′ O