Geschwister-Scholl-Gymnasium (Ludwigshafen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geschwister-Scholl-Gymnasium (Ludwigshafen)
Geschwister Scholl Schule in Ludwigshafen Sued.jpg
Schulform Gymnasium
Gründung 1875
Adresse

Friedrich-Heene-Straße 11

Ort Ludwigshafen am Rhein
Land Rheinland-Pfalz
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 28′ 24″ N, 8° 27′ 9″ O49.4733333333338.4525Koordinaten: 49° 28′ 24″ N, 8° 27′ 9″ O
Leitung Rüdiger Keil
Website www.schollonline.de

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium Ludwigshafen (Abkürzung: GSG) ist ein Gymnasium der Stadt Ludwigshafen am Rhein. Es ist benannt nach Sophie und Hans Scholl, den Geschwistern Scholl.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte des Ludwigshafener Geschwister-Scholl-Gymnasisums reicht ins Jahr 1875 zurück. Damals wurde eine Bürgerinitiative zur Gründung einer höheren Unterrichtsanstalt für Mädchen ins Leben gerufen. Die Initiative erreichte, dass am 3. Mai 1875 der Unterricht für 60 Schülerinnen aufgenommen werden konnte. Bereits 1876 wurde die Schule auf Beschluss des Ludwigshafener Stadtrates zur städtischen Lehranstalt erhoben. Ein Jahr später wurde die stufenweise Einrichtung von sechs Gymnasialklassen genehmigt. Ab 1919 wurde ein Realgymnasium an die Schule angegliedert, auf dem 1923 erstmals eine Reifeprüfung für 12 Schülerinnen im durchgeführt wurde. Am 4. Juni 1924 wurde die Schule in Mädchenlyzeum umbenannt. 1938 wurde die Schule im Rahmen der Gleichschaltung des Schulwesens zur Mädchenoberschule. Am 6. September 1943 wurde das Schulgebäude bei einem Bombenangriff weitgehend zerstört, der Unterricht wurde in benachbarte Gemeinden verlegt. Nach den Kriegsjahren begann ab 1950 der Wiederaufbau der Schule, die nun in Neusprachliches und Naturwissenschaftliches Mädchengymnasium mit Lyzeum umbenannt wurde. Erneut erhielt die Schule 1964 einen neuen Namen, als sie in Städtisches Geschwister-Scholl-Gymnasium umbenannt wurde. 1968 erfolgte die Verstaatlichung der Schule. Zehn Jahre später wurde die Koedukation eingeführt. In den Jahren 1990 und 1991 erfolgte eine umfassende Renovierung des Schulgebäudes.[1]

Besonderheiten[Bearbeiten]

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium hat einen bilingualen Zweig Französisch. Es findet ein regelmäßiger Austausch mit Frankreich statt. In einem Informations- und Dokumentationszentrum nach französischem Vorbild finden sich französische Bücher und Zeitschriften sowie Multimedia. Mit dem AbiBac kann am Geschwister-Scholl-Gymnasium ein in Deutschland und Frankreich gleichermaßen anerkannter Abschluss abgelegt werden.[2]

Außerdem bietet das Gymnasium eine Konflikt- und Mobbingberatung an.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorstellung des AbiBac auf den Seiten der Schule. Abgerufen am 25. August 2014.
  2. Vorstellung des AbiBac auf den Seiten der Schule. Abgerufen am 25. August 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Geschwister-Scholl-Gymnasium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien