Gliese 436

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stern
Gliese 436
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Löwe
Rektaszension 11h 42m 11,09s [1]
Deklination +26° 42′ 23,7″ [1]
Scheinbare Helligkeit 10,67 mag [1]
Bekannte Exoplaneten 1
Typisierung
Spektralklasse M3 [1]
B−V-Farbindex (+1,493 ± 0,022) [2]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (9,4 ± 0,2) km/s [3]
Parallaxe (98,61 ± 2,33) mas [2]
Entfernung [2] (33,08 ± 0,78) Lj
(10,14 ± 0,24) pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis +10,64 mag [Anm 1]
Eigenbewegung [2]
Rek.-Anteil: (896,07 ± 2,89) mas/a
Dekl.-Anteil: (-813,54 ± 1,77) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse (0,41 ± 0,05) M
Radius 0,42 R
Oberflächentemperatur (3350 ± 300) K
Metallizität [Fe/H] −0,32
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Hipparcos-Katalog HIP 57087 [1]
Weitere Bezeichnungen LHS 310 • LFT 838 • Ross 905
Aladin previewer
Anmerkung
  1. Aus Scheinbarer Helligkeit und Entfernung errechnet.

Gliese 436 (auch GJ 436) ist ein Roter Zwerg in einer Entfernung von 10,2 Parsec (etwa 33 Lichtjahre) im Sternbild Löwe. Der Stern wird von einem Exoplaneten mit der Bezeichnung Gliese 436 b umrundet. Außerdem wurde im Juli 2012 die Entdeckung eines weiteren Exoplaneten mit der Bezeichnung Gliese 436 c verkündet.

Gliese 436 gehört der Spektralklasse M2.5 V an. Trotz seiner relativen Nähe zur Sonne ist Gliese 436 daher mit einer scheinbaren Helligkeit von nur 10,67 mag relativ leuchtschwach und kann mit bloßem Auge nicht gesehen werden. Der Stern ist deutlich älter als unsere Sonne, seine Oberflächentemperatur ist mit etwa 3350 K um einiges geringer; außerdem zeigt der Stern nur eine geringe magnetische Aktivität in seiner Chromosphäre.

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. a b c d Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)
  3. Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars

Weblinks[Bearbeiten]