Gmina Lubomino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lubomino
Wappen von Lubomino
Lubomino (Polen)
Lubomino
Lubomino
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Ermland-Masuren
Landkreis: Lidzbark Warmiński
Geographische Lage: 54° 4′ N, 20° 14′ O54.06666666666720.240277777778Koordinaten: 54° 4′ 0″ N, 20° 14′ 25″ O
Einwohner: -
(31. Dez. 2013)[1]
Postleitzahl: 11-135
Telefonvorwahl: (+48) 89
Kfz-Kennzeichen: NLI
Wirtschaft und Verkehr
Straße: DW 507: Braniewo - OrnetaDobre Miasto
Łaniewo - Wolnica - Lubomino
Opin - Lubomino
Schienenweg: PKP-Linie 221: BraniewoGutkowo (- Olsztyn)
Nächster int. Flughafen: Danzig
Kaliningrad
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 18 Ortschaften
13 Schulzenämter
Fläche: 149,56 km²
Einwohner: 3651
(31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 24 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2809042
Verwaltung
Gemeindevorsteher: Andrzej Jan Mazur
Adresse: ul. Kopernika 7
11-135 Lubomino
Webpräsenz: www.lubomino.ug.gov.pl

Lubomino (deutsch: Arnsdorf) ist eine Gemeinde in Polen. Sie liegt im Powiat Lidzbarski der Wojewodschaft Ermland-Masuren.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Landgemeinde Lubomino gehören 13 Ortsteile (deutsche Namen bis 1945)[2] mit einem Schulzenamt:

  • Biała Wola (Dittrichsdorf)
  • Bieniewo (Benern)
  • Ełdyty Wielkie (Elditten)
  • Gronowo (Gronau)
  • Lubomino (Arnsdorf)
  • Piotrowo (Petersdorf)
  • Rogiedle (Regerteln)
  • Różyn (Rosenbeck)
  • Samborek (Lauterwalde)
  • Wapnik (Kalkstein)
  • Wilczkowo (Wolfsdorf)
  • Wolnica (Freimarkt)
  • Zagony (Sommerfeld)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind Karbówka (Karben), Wójtowo (Voigtsdorf), Ełdyty Małe (Klein Elditten), Świękity (Schwenkitten) und Zajączki (Hasenberg).

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2013. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 9. Juni 2014.
  2. Das Genealogische Orts-Verzeichnis