Golden Palace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Seriendaten
Deutscher Titel Golden Palace
Originaltitel The Golden Palace
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 19921993
Länge 25 Minuten
Episoden 24 in 1 Staffel
Genre Comedy, Sitcom
Titelmusik Andrew Gold – Thank You For Being A Friend
Idee Susan Harris
Musik George Aliceson Tipton, Andrew Gold
Erstausstrahlung 18. September 1992 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
24. Mai 1996 auf Das Erste
Besetzung
Rue McClanahan
Blanche Elizabeth Devereaux, geb. Hollingsworth
Betty White
Rose Martin Nylund, geb. Lindström
Estelle Getty
Sophia Petrillo (später Weinstock), geb. Spirelli
Cheech Marin
Chuy Castillos
Don Cheadle
Roland Wilson
Billy L. Sullivan
Oliver Webb

Golden Palace war die Nachfolgeserie der Sitcom Golden Girls und wurde von 1992 bis 1993 gedreht und gesendet.

In der Serie Golden Girls hatten Beatrice Arthur, Betty White, Rue McClanahan und Estelle Getty eine Vier-Frauen-WG gespielt, die gemeinsam ihren Lebensabend in Florida verbringen. Durch wechselseitige Gastauftritte und Crossover bilden die Serien Golden Girls, Golden Palace, Harrys Nest und Hallo Schwester! ein gemeinsames Serienuniversum.

Nach 180 Golden Girls-Folgen stieg Arthur aus der Serie aus, da sie der Auffassung war, die Serie würde bei weiteren Folgen Gefahr laufen, an Originalität und Wortwitz zu verlieren.

Die drei übrigen Schauspielerinnen wollten jedoch weiterdrehen und so entstand die Serie Golden Palace, in der die drei ihre jeweiligen Charaktere aus den Golden Girls weiterführten und als solche ein Hotel – das Golden Palace – kauften und betrieben.

Es wurden jedoch nur 24 Folgen gedreht, da schnell klar wurde, dass der Erfolg der Golden Girls darauf basiert hatte, dass die vier Charaktere ideal aufeinander abgestimmt waren und miteinander harmonierten und dieses Zusammenspiel ohne Beatrice Arthur nicht mehr funktionierte.

Als Ersatz für sie wurden Don Cheadle (Roland Wilson) und Cheech Marin (Chuy Castillos) in die Serie aufgenommen. Roland ist der Rezeptionist des Golden Palace Hotels und Chuy kümmert sich, mit tatkräftiger Unterstützung von Sophia, um die Küche. Häufiger tritt auch der Junge Oliver auf.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Synchronsprecher
Blanche Devereaux Ursula Sieg
Rose Nylund Verena Wiet
Sophia Petrillo Barbara Ratthey
Roland Wilson Lutz Mackensy

Musik[Bearbeiten]

Für diesen Ableger der Golden Girls wurde auf ein nahezu identisches Team zurückgegriffen. So blieben auch die Titelmelodie – allerdings hier in einer Interpretation des Komponisten Andrew Gold und nicht, wie in Golden Girls, von Cynthia Fee – und die Szenenmusikkomponisten George Aliceson Tipton und eben Andrew Gold erhalten.

Auch an deren Szenemusik konnte man anfangs noch die Nähe zu den Golden Girls bemerken, da in den ersten Folgen des Golden Palace noch die originale Musik der Golden Girls übernommen wurde und diese erst Schritt für Schritt durch neue Kompositionen speziell für diese Serie ersetzt wurde.

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Serie ist weder in den USA noch in Deutschland auf DVD erhältlich. Wann und ob die Serie auf DVD erscheint, ist unklar.

Weblinks[Bearbeiten]