Goldhaubengärtner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldhaubengärtner
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Laubenvögel (Ptilonorhynchidae)
Gattung: Amblyornis
Art: Goldhaubengärtner
Wissenschaftlicher Name
Amblyornis macgregoriae
(De Vis, 1890)

Der Goldhaubengärtner (Amblyornis macgregoriae) oder Gelbhaubengärtner gehört zur Familie der Laubenvögel (Ptilonorhynchidae) und zur Gattung der Gärtnerlaubenvögel (Amblyornis).

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Goldhaubengärtner wurde erstmals 1890 vom britischen Ornithologen Charles Walter De Vis beschrieben. Benannt wurde er nach Sir William MacGregor, dem ersten Gouverneur der Kolonie Britisch-Neuguinea.

Er wird 26 cm lang, ist recht plump und hat einen großen Kopf. Flügel und Schwanz sind abgerundet. Das Gefieder ist olivbraun mit helleren Kopf- und gelbbraunen Unterseitenpartien. Auffälligstes Kennzeichen ist die orangerote, 10 cm hohe Haube des Männchens. Das Gewicht schwankt zwischen 140 g bei den Weibchen und 145 g bei den Männchen.

Verbreitungsgebiet und Unterarten[Bearbeiten]

Der Goldhaubengärtner ist ein scheuer Vogel, obwohl er in seinem Verbreitungsgebiet recht häufig vorkommt. Es gibt sieben Unterarten, die in West-Neuguinea westlich des Weylandgebirges sowie in Papua-Neuguinea im Adelbert-Gebirge, der Huon-Halbinsel sowie dem Mount Bosavi in einer Höhe von 1600 bis 3300 m NN beheimatet sind.

Folgende Unterarten sind bekannt:

  • A. m. macgregoriae
  • A. m. mayri
  • A. m. lecroyae
  • A. m. kombok
  • A. m. amati
  • A. m. germanus
  • A. m. nubicola

Dies und Das[Bearbeiten]

Im Jahre 1967 veröffentlichte Heinz Sielmann einen ca. 4½-minütigen Lehrfilm über das Balzverhalten des Goldhaubengärtners.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amblyornis macgregoriae (Ptilonorhynchidae) - Behängen des "Maibaumes" und Balz“ von Heinz Sielmann. IWF Wissen und Medien gGmbH, 1967

Literatur[Bearbeiten]

  • Grzimek, Bernhard: Grzimeks Tierleben – Enzyklopädie des Tierreichs: Vögel 3, Kindler Verlag Zürich, 1969
  • Mauersberger, Gottfried: Das Urania Tierreich – Neue Grosse Tier-Enzyklopädie – Bd. 2: Vögel, Urania-Verlag Leipzig – Jena – Berlin, 1967
  • Beehler, Bruce: Birds of New Guinea (engl.), 1986

Weblinks[Bearbeiten]