Gouvernement Mahdia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
المهدية
Mahdia
Libyen Algerien Gouvernement Tunis Gouvernement Ariana Gouvernement Ben Arous Gouvernement Manouba Gouvernement Nabeul Gouvernement Monastir Gouvernement Sousse Gouvernement Bizerta Gouvernement Beja Gouvernement Mahdia Gouvernement Sfax Gouvernement Gabès Gouvernement Medenine Gouvernement Tataouine Gouvernement Kebili Gouvernement Tozeur Gouvernement Gafsa Sidi Bouzid Gouvernement Kasserine Gouvernement Kef Gouvernement Zaghouan Gouvernement Siliana Gouvernement KairouanLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Tunesien
Hauptstadt MahdiaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 2878 km²
Einwohner 400.400 (2011)
Dichte 139 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 TN-53

Mahdia (arabisch ‏ولاية المهدية‎, DMG wilāyat al-Mahdīya) ist eines der 24 Gouvernements in Tunesien. Es liegt an der Mittelmeerküste im mittleren Osten des Landes und hat eine Fläche von 2.878 km² sowie eine Bevölkerungszahl von 400.400[1]. Dies sind 2,7 Prozent der Gesamtbevölkerung. Der Name der Hauptstadt ist ebenfalls Mahdia. Am 5. Juni 1974 wurde dieses Gouvernement zusammen mit dem Gouvernement Monastir vom seit 1956 bestehenden Gouvernement Sousse abgetrennt.[2]

Geographie und Klima[Bearbeiten]

Mahdia hat eine 75 Kilometer lange Küstenlinie, die im Norden an Monastir und im Süden an das Gouvernement Sfax grenzt. Im Landesinneren grenzt Kairouan. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 22 °C, die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt zwischen 200 und 300 Millimeter.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Mahdia ist in elf Delegationen unterteilt:

Delegation Einwohner 2004[3]
Hebira 11.057
Melloulèche 19.464
Ouled Chamekh 22.732
Chebba 23.334
Chorbane 28.577
Bou Merdes 29.559
Sidi Alouane 35.272
El Djem (El Jem) 41.064
Essouassi 46.276
Ksour Essef 48.799
Mahdia 71.719

Wirtschaft[Bearbeiten]

Mahdia ist sehr stark landwirtschaftlich geprägt, auf 23.000 Hektar werden Mandeln kultiviert, außerdem wird Rinderzucht und Milchwirtschaft betrieben. Auf 143.000 Hektar werden Olivenbäume für Olivenöl angebaut. Der Fischfang von Mahdia macht 15 Prozent des nationalen Gesamtfanges aus.

Im Sekundären Sektor ist die Bekleidungsindustrie mit 93 Betrieben am stärksten vertreten. Ferner gibt es 34 weiterverarbeitende Betriebe für den Agrarsektor und neun Herstellungsbetriebe für Glas und Keramik, sowie einige chemische, mechanische, metallurgische und elektrotechnische Betriebe.

Der Dienstleistungsbereich, davon insbesondere der Tourismus, wächst am schnellsten: zurzeit verfügt das Gouvernement Mahdia über 23 Hotels mit insgesamt 6700 Betten.

Weblinks[Bearbeiten]

Webseite des Gouvernements

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Institut National de la Statistique - Tunisie: Répartition de la population par gouvernorat
  2. http://www.ins.nat.tn/fr/donnee_demografiques0.1.php?code_indicateur=0201060&code_theme=0201 Institut national de la statistique (Französisch)
  3. Einwohnerzahlen, Institut national de la statistique