Grünköpfchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grünköpfchen
Grünköpfchen (Agapornis swindernianus)

Grünköpfchen (Agapornis swindernianus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Unterfamilie: Edelpapageien (Psittaculinae)
Gattung: Unzertrennliche (Agapornis)
Art: Grünköpfchen
Wissenschaftlicher Name
Agapornis swindernianus
(Kuhl 1820)

Das Grünköpfchen (Agapornis swindernianus) ist eine Art aus der Gattung der Unzertrennlichen. Gemeinsam mit den anderen Arten dieser Gattung sowie dem Graupapagei, den Langflügelpapageien, dem Halsbandsittich und den auf Madagaskar endemischen Vasapapageien zählt diese Art zu den typischen Papageienarten der Afrotropis.

Das Verbreitungsgebiet des Grünköpfchens erstreckt sich auf Liberia und Ghana, Kamerun, Gabun, die Zentralafrikanische Republik, den Kongo und das westliche Uganda. Der Lebensraum umfasst immergrüne Tieflandwälder. Die bevorzugte Nahrung der Grünköpfchen scheinen Feigen zu sein [1]. Über die Nistgewohnheiten des Grünköpfchens ist im Unterschied zu den übrigen Arten der Unzertrennlichen nichts bekannt [2]. Wegen dieser Nahrungsspezialisierung gehören Grünköpfchen zu den nur selten in menschlicher Obhut gepflegten Unzertrennlichen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Agapornis swindernianus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Agapornis swindernianus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: BirdLife International, 2012. Abgerufen am 26. Dezember 2013

Quellen[Bearbeiten]

  1. Low, S. 173
  2. Lantermann, S. 461