Green Mountains

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1

Green Mountains
Green Mountains 182613785.jpg
Höchster Gipfel Mount Mansfield (1339 m)
Lage Vermont, USA; äußerster Süden in Massachusetts, äußerster Norden in der kanadischen Provinz Quebec
Koordinaten 44° 33′ N, 72° 49′ W44.543888888889-72.8141666666671339Koordinaten: 44° 33′ N, 72° 49′ W
Besonderheiten höchster Gebirgszug im Bundesstaat Vermont

Die Green Mountains sind ein Mittelgebirge im US-Bundesstaat Vermont. Die Gebirgszone verläuft in fast gerader Linie von East Richford im Norden mit dem Jay Peak (1177 m) an der Grenze nach der Provinz Québec in Kanada über ca. 355 km (220 Meilen) bis hin in den Süden zur Grenze zum Nachbarstaat Massachusetts.

Die höchste Erhebung mit 1339 m ist der Mount Mansfield, 16 km (10 Meilen) nordöstlich von Burlington. Dabei sind die meist mit Laubwald (Ahorn) bedeckten, sanften Anhöhen ein merklicher Unterschied zu dem rauen Granitmassiv der nahen White Mountains im Norden New Hampshires. Außerdem ist das Wetter zur Zeit des Indian Summer in den Green Mountains im Oktober noch milder als im Nachbarstaat.

Französische Siedler, die sich vor den Engländern in der Gegend dauerhaft niederließen, gaben der Umgebung – so die Überlieferung – den Namen „les monts verts“, die grünen Berge.