Großes Veen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Große Veen ist ein 90 ha umfassendes Naturschutzgebiet zwischen Hamminkeln und dem Weseler Ortsteil Diersfordt am Niederrhein.

Das Naturschutzgebiet Großes Veen ist ein Binnendünen-Moor-Komplex aus insgesamt acht Dünenmulden-Mooren, von denen die vier besterhaltenen neben umfangreichen Wollgras-Beständen auch größere Bestände hochmoorartiger Vegetation aufweisen. Hinzu kommen unterschiedlichste Regenerationsstadien in kleinen Torfstichen. Die von Dünenfeldern durchsetzte Umgebung der Moore ist bewaldet mit Pfeifengras-Kiefernbeständen und Mischbeständen aus Kiefern und Eichen bis hin zu lichten Eichenwäldern im südlichen Gebietsteil.

Als Rückzugsgebiet für an Moore gebundene Tier- und Pflanzenarten ist das Gebiet von überregionaler Bedeutung, die sich ebenfalls auf den Artenreichtum der Libellenfauna, das Vorkommen des Moorfrosches und artenreich vertretene Torfmoose begründet. Ausgehend von einem wirksamen Schutz des Artenbestands wird eine Entwicklung angestrebt, die langfristig zu einer Ausdehnung und Sicherung der Hochmoorvegetation führen soll.

Als Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach den Fauna-Flora-Habitat- und Vogelschutzrichtlinien finden sich in dem Naturschutzgebiet insbesondere:

Weblinks[Bearbeiten]

51.7152777777786.5575Koordinaten: 51° 42′ 55″ N, 6° 33′ 27″ O