Guido Morselli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guido Morselli (* 15. August 1912 in Bologna; † 31. Juli 1973 in Varese) war ein italienischer Romancier.

Morselli, von dem zu Lebzeiten kein Roman veröffentlicht wurde, kam 1912 als Sohn eines reichen Unternehmers in der Lombardei zur Welt; ab 1914 lebte die Familie in Mailand. Er studierte Jura und promovierte 1935. 1973 nahm er sich, nach jahrelangen Absagen durch die Verleger, das Leben.

Werke auf Deutsch (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Liebe einer Tochter. übersetzt von Ariana Giachi, (it.: Un dramma borghese). Suhrkamp Taschenbuchverlag, Frankfurt am Main 1988, ISBN 3-518-38068-0.
  • Rom ohne Papst. Römische Berichte vom Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. (it.: Roma senza Papa)
  • Licht am Ende des Tunnels. (it.: Contro-passato prossimo). Suhrkamp Taschenbuchverlag, Frankfurt am Main 1977, ISBN 3-518-38707-3.
  • Ein Ausflug Seiner Majestät - Divertimento in der Schweiz.
  • Dissipatio humani generis oder Die Einsamkeit.

Weblinks[Bearbeiten]