Gustav Hedlund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gustav Hedlund, 1969

Gustav Arnold Hedlund (* 1904 in Somerville, Massachusetts; † 1993) war ein US-amerikanischer Mathematiker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Gustav Hedlund wurde 1930 bei Marston Morse in Harvard promoviert („1. Geodesics on a Two-Dimensional Riemannian Manifold with Periodic Coefficients 2 Poincare's Rotation Number and Morse's Type Number”). Er war Professor an der Yale University.

1933/34, 1938, 1939 und 1953/54 war er am Institute for Advanced Study.

Hedlund war mit seinem Lehrer Morse einer der Begründer der topologischen („symbolischen“) Dynamik, die z.B. die ergodischen Eigenschaften des geodätischen Flusses auf Mannigfaltigkeiten negativer Krümmung behandelt.

Zu seinen Doktoranden zählt Walter H. Gottschalk.

Schriften[Bearbeiten]

  • mit Walter H. Gottschalk: Topological Dynamics. AMS Colloquium Publications, 1955.
  • Dynamics of Geodesic Flow. In: Bulletin AMS. Band 45, 1939.

Weblinks[Bearbeiten]