Härtsfelder Familienbrauerei Hald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Härtsfelder Familienbrauerei Hald
Rechtsform e. K.
Gründung 1664
Sitz Dunstelkingen (Gemeinde Dischingen)
Leitung Christoph Hald
Branche Brauerei
Website www.haertsfelder.de
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Härtsfelder Familienbrauerei Hald ist eine kleine Bierbrauerei im schwäbischen Dunstelkingen (Gemeinde Dischingen).

Geschichte[Bearbeiten]

Die Brauerei wurde 1664 in Dunstelkingen gegründet. 1916 erwarb Friedrich Hald die Brauerei und begründete damit die Brautradition der Familie Hald. Im Jahre 2000 entstand der Neubau des Brauerei-Abfüllbetriebes mit einem Logistiklager, einem Getränkemarkt und der Verwaltung. 2003 übernahm die Familie Hald auch die Kronenbrauerei R. Wahl KG aus Gundelfingen.[1] Zwei Jahre später führte man die Härtsfelder Brauereigaststätte Hald in das Familienunternehmen zurück. Die Brauerei engagiert sich stark für die ökologische Landwirtschaft. Sie unterzeichnete auch eine Partnerschaft mit dem Bioland-Verbund. Daher zählen zahlreiche Biobiere (unter dem Label Ökokrone) mit zum Sortiment der Brauerei. Der Werbeslogan des Unternehmens lautet „Pflege regionaler Bierkultur“.

Produkte[Bearbeiten]

Das Sortiment der Härtsfelder Familienbrauerei Hald umfasst neben verschiedenen Erfrischungsgetränken und Säften:

Biere[Bearbeiten]

  • Härtsfelder Gold-Engel
  • Härtsfelder Helles
  • Härtsfelder Meister-Pils
  • Härtsfelder Fest-Engel
  • Härtsfelder PREMIUM
  • 1664 Das BESONDERE
  • Klosterbraunbier
  • Kronen Export
  • Schaller Urhell
  • Schaller Export hell
  • Schaller Edel-Pils
  • Härtsfelder Pilsle
  • Härtsfelder Edel-Pils
  • Mäx-null3
  • Härtsfelder Christophorus
  • Härtsfelder Maximilian’s
  • Ökokrone Export
  • Ökokrone black
  • Ökokrone black light
  • Ökokrone Export

Biermischgetränke[Bearbeiten]

  • Land-Weizen Blutorange-Grape
  • Härtsfelder Schwarzes Radler
  • Härtsfelder Radler
  • Russ
  • Härtsfelder Goiß
  • Cola-Weizen Goiß
  • Hanf Beer Mix Bio

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.haertsfelder.de/de/brauerei/brauerei_geschichte.htm

48.719355110.4135648Koordinaten: 48° 43′ 10″ N, 10° 24′ 49″ O