HC Milano Vipers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hockey Club Junior Milano Vipers
Erfolge
Vereinsinfos
Geschichte SG Milano-Cortina (1998–1999)
Hockey Club Junior Milano (1999–2000)
Hockey Club Junior Milano Vipers (2000–2008)
Standort Mailand, Italien
Vereinsfarben rot, blau
Spielstätte Pal Agorà
Kapazität 4000 Plätze

Der Hockey Club Junior Milano Vipers war ein italienischer Eishockeyverein aus Mailand, der zuletzt in der Saison 2007/08 in der Serie A1 spielte.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde der Verein 1998 als Nachfolger des HC Milano Saima, dem italienischen Meister von 1991, als SG Milano Cortina. Zunächst nahm der Verein am Spielbetrieb der Ligue Magnus teil. In den fünf Jahren von 2002 bis 2006 konnte der Club jeweils die Meisterschaft erringen. Im Jahr 2000 wurde der Name nach einer Vereinbarung mit Cortina in HCJ Milano Vipers umbenannt. Die Heimspiele wurden im Stadion PalAgora ausgetragen. Für Spiele mit großem Zuschauerandrang konnte in die Fila Forum Assago Arena gewechselt werden, wo Milano auch die Europacup Partien im Jahre 2002 austrug.

Am 12. Juni 2008 stellten die Vipers ihren Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung ein.[1]

Trainer[Bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten]

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. COMUNICATO UFFICIALE