Supercoppa Italiana (Eishockey)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Supercoppa Italiana ist der Eishockeysupercup Italiens. Er wurde erstmals 2001 ausgespielt und findet seither jährlich statt. Nur 2005 wurde der Wettbewerb aufgrund der Olympischen Winterspiele abgesagt. Rekordsieger ist der HC Bozen mit vier Titeln.

Modus[Bearbeiten]

Vor dem Beginn der neuen Saison spielen der Pokalsieger und der Meister in einem einzigen Spiel den Supercup-Sieger aus. Einzig 2006 gab es ein Viererturnier, für das die Vorjahres-Halbfinalisten der Serie A qualifiziert waren.

Bisherige Pokalsieger[Bearbeiten]

Jahr Datum Gewinner Ergebnis Gegner Spielort
2001 22. September HC Milano Vipers 3:1 Asiago Hockey (M, P) Asiago
2002 24. September HC Milano Vipers (M) 5:2 Asiago Hockey (P) Mailand
2003 23. September Asiago Hockey 1:0 HC Milano Vipers (M, P) Mailand
2004 24. September HC Bozen (P) 5:3 HC Milano Vipers (M) Mailand
2005 nicht ausgetragen
20061 1. Oktober HC Milano Vipers (M2005/06, P2005/06) 6:2 Ritten Sport Mailand
2007 7. Oktober HC Bozen (P) 1:0 SG Cortina (M) Cortina d’Ampezzo
2008 20. September HC Bozen (M) 6:3 SG Pontebba (P) Bozen
2009 17. September Ritten Sport (P) 5:1 HC Bozen (M) Klobenstein
2010 16. September Ritten Sport (P) 3:0 Asiago Hockey (M) Asiago
2011 21. September HC Pustertal (P) 3:1 Asiago Hockey (M) Bruneck
2012 18. September HC Bozen (M) 4:3 n.P. SG Cortina (P) Cortina d’Ampezzo
2013 17. Oktober Asiago Hockey (M) 1:0 HC Valpellice (P) Asiago
2014 18. September Ritten Sport (M) 3:4 HC Pustertal Klobenstein

In Klammern ist jeweils der getragene Titel angegeben; M = amtierender Meister, P = amtierender Pokalsieger
1 Als Turnier mit vier Teilnehmern ausgetragen, da im Jahr zuvor keine Austragung stattfand

Titel nach Mannschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]