HaMerkas HaChofschi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

HaMerkas HaChofschi (hebräisch ‏המרכז החופשי‎, Freie Zentrumspartei) war eine Partei in Israel und einer der Vorgänger des Likud.

Die Partei wurde am 29. März 1967 bei den Wahlen 1965 gegründet, als Shmuel Tamir den Herut zusammen mit Elieser Schostak und Avraham Tiar verließ, nachdem es Meinungsverschiedenheiten mit Menachem Begin gegeben hatte.

Vor den Wahlen trat Shlomo Cohen-Tzidon der Partei bei, der zuvor den Gahal verlassen hatte. Bei den Wahlen erhielt die Partei 1,2 % der Stimmen und damit zwei Sitze in der Knesset: Abgeordnete waren Tamir und Shostak.

Im Jahr 1974 brachte ein interner Streit die Abgeordneten Elieser Schostak und Ehud Olmert dazu, die Partei zu verlassen und eine neue Partei zu gründen. Ein anderer Streit bewegte die Abgeordnete Shmuel Tamir und Akiva Nof dazu, den Likud zu verlassen und die Partei HaMerkas HaChofschi am 26. Oktober 1976 neu zu gründen. Die Partei wurde aufgelöst, als am 25. Januar 1977 Shmuel Tamir und Akiva Nof zur Tnu'a Demokratit LeSchinui übergingen.[1]

Knessetabgeordnete[Bearbeiten]

Legislaturperiode Knessetabgeordnete
6 (1967–1969)
4 Sitze
Shlomo Cohen-Tzidon, Elieser Schostak, Shmuel Tamir, Avraham Tiar
7 (1969–1974)
2 Sitze
Elieser Schostak, Shmuel Tamir
8 (1974–1977)
4 Sitze
Akiva Nof, Ehud Olmert, Elieser Schostak, Shmuel Tamir

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. knesset.gov.il Parliamentary Groups: HaMerkas HaChofschi, Abgerufen am 5. Juli 2013 (englisch)