Halyzka-Synagoge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Halyzka-Synagoge

Die Halyzka-Synagoge (ukrainisch Галицька синагога; jiddisch Beith Yaakov Shul בית יעקב שול) ist eine Synagoge in Kiew in der Ukraine. Sie liegt im Stadtbezirk Holossijiw in der Schyljanska-Straße.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Synagoge wurde im Jahre 1909 erbaut. Über 50 Jahre wurde das Gebäude zur Herstellung von Kaffee benutzt. Im Jahre 2001 wurde das Gebäude an die jüdische Gemeinde Kiews zurückgegeben. Seitdem wird die Synagoge auch als sozio-kulturelles Zentrum benutzt.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

2004 erfolgte eine Ausstellung „Die Architektur des Shtetl“ in der Halyzka-Synagoge [1]. Am 7. August 2006 trafen Kiewer Bürger in der Synagoge israelische Knesset-Abgeordnete, die in die Ukraine gekommen waren. Das Treffen war Teil eines Joint-Venture-Programms zwischen dem israelischen Außenministerium und dem euro-asiatischen jüdischen Kongress. Dabei wurde die Relevanz der jüdische Diaspora von Michael Nudelman, als Vertreter der Kadima-Partei und von Joseph Shagal, als Vertreter der Partei „Israel unser Heim“ [2] betont.

Die Halyzka-Synagoge dient auch als Zentrum der Jüdischen und Israelischen Geschichte und Kultur in Zusammenarbeit mit dem Midrash Tzionit Educational Center. Das Zentrum ist eines der neuen Programme des Instituts der Jüdischen Studien, das getragen wird von der Jewish Agency „Sohnut“.

Regelmäßige Ausstellungen zum Leben der zur jüdischen und israelischen Geschichte und Kultur sowie zum Leben der jüdischen Bevölkerung Kiews und der Ukraine ergänzen das Programm. Es gibt vier ständige Ausstellungen: „Jüdische Geschichte und Kultur der Ukraine“, „Geschichte und moderne Entwicklung des Zionismus“, „Geschichte und Gegenwart des Staates Israel“, und „Judaismus – Jüdischer Glaube und Tradition“ [3]. Weiterhin finden auch literarische Seminare statt [4].

Quellen[Bearbeiten]

  1. 3. INSTITUTE OF JEWISH STUDIES; 3. Education and Inter-cultural Interaction; 3.1. «Cabinet» of Jewish history and Culture: “The Architecture of Shtetl” exhibition was organized in Galitskaya Synagogue. (vaadua.org: Report2000, Zugriff am 6. Juli 2010)
  2. Seite 10 #6 Kiev Citizens Meet with Knesset Members FJC, August 7, 2006 (PDF, 86 KB)
  3. Center of Jewish and Israeli History and Culture on the basis of the Galitska Synagogue. Jointly with the Midrash Tzionit Educational Center
  4. SEMINARS BLACK MILK OF EUROPE

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Halyzka-Synagoge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

50.44569830.488171Koordinaten: 50° 26′ 45″ N, 30° 29′ 17″ O