Hana Yori Dango (Manga)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Hana Yori Dango
Originaltitel 花より男子
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Episoden 51, 1 Movie,
Realserie 9 (Staffel 1),
11 (Staffel 2),
1 Kinofilm
Genre Anime, Shōjo
Erstausstrahlung 8. September 1996 -
31. August 1997

Hana Yori Dango (jap. 花より男子) ist eine japanische Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Yoko Kamio. Die Serie ist dem Shōjo-Genre zuzuordnen.

Handlung[Bearbeiten]

Tsukushi Makino, ein 16 Jahre altes Mädchen aus der Arbeiterklasse, wechselt nach den Sommerferien zur Eliteschule Eitoku Gakuen, die besonders bei der reichen High-Society beliebt ist. Sie fühlt sich bereits am ersten Tag fehl am Platz, umgeben mit reichen, snobistischen Jugendlichen. Nach der ersten Begegnung mit den F4, einer Jungenclique, die aus den vier reichsten, mächtigsten und beliebtesten Jungen besteht, beginnen heftige Auseinandersetzungen zwischen den beiden Parteien. Dennoch verliebt sich Tsukushi in den sanften Hanazawa Rui, der sie aber nicht beachtet. Der Boss der Clique, Doumyouji Tsukasa, verliebt sich wiederum in Tsukushi und beginnt diese zu umwerben. Die Liebesverwicklungen der gänzlich ungleichen Charaktere sind das Hauptthema des Manga.

Der Manga ist im modernen Tokio angesiedelt, wobei auch auf soziale und ökonomische Probleme hingewiesen wird. Verschiedene Städte Japans, Paris, New York und Kanada sind Nebenschauplätze der Handlung. Alle Charaktere sind junge Menschen zwischen 16 und 18.

Titel der Serie[Bearbeiten]

Der Titel Hana Yori Dango ist ein Wortspiel mit dem gleichlautenden japanischen Sprichwort Hana yori dango. Im Seriennamen wurden allerdings die Schriftzeichen für Klößchen (Dango, だんご) durch die für Junge (男子) ersetzt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Hana Yori Dango wurde zunächst in dem japanischen Jugendmagazin Margaret veröffentlicht, das zweiwöchentlich erscheint und vorwiegend von Mädchen gelesen wird. Dort wurde der Manga durchgehend von Oktober 1992 bis Oktober 2002 herausgebracht und in 36 Einzelbänden veröffentlicht. Später wurde der Manga in einer Deluxe-Version neu aufgelegt, welche über größere Seiten und bunte Kunstbilder verfügt.

Neben der Veröffentlichung des Mangas erschienen in Japan eine Animeserie in 51 Folgen und ein dazugehöriger Film (der allerdings außer den Figuren nichts mit der Handlung gemein hat). Weiterhin existiert eine japanische Fernsehserie mit neun Folgen in der ersten Staffel (21. Oktober 2005 bis 16. Dezember 2005) und elf weiteren Folgen in der zweiten Staffel (5. Januar 2007 bis 16. März 2007), sowie ein dazugehöriger Kinofilm (Sommer 2008) mit Jun Matsumoto als Tsukasa Doumyouji und Mao Inoue als Makino Tsukushi.

Die taiwanischen Fernsehserien Meteor Garden und Meteor Garden II basieren auf der Handlung des ursprünglichen Mangas. Aus diesen TV-Serien ging letztlich eine Boygroup hervor, die sich F4 nannte und mittlerweile JVKV heißt. Mitte 2008 erschien eine weitere Adaption des höchst populären Mangas in Korea, die unter dem Namen "Boys Over Flowers" lief. Mitte 2009 erschien die vierte Live-Action Version in China. Sie trägt den Namen "Let's go watch the Meteor Shower" hat aber mit der ursprünglichen Handlung nur noch wenig zu tun.

Die Mangaserie sowie die Animeserie sind seit Sommer 2003 in England, den USA und in Canada von VIZ Media unter dem Titel Boys over Flowers erhältlich.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]