Handball-Regionalliga West 2006/07

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Saison 2006/2007 der Handball-Regionalliga West der Männer war die 36. in ihrer Geschichte. 16 Mannschaften spielten um die westdeutsche Meisterschaft. Der Tabellenführer nach dem 30. Spieltag war automatisch Westdeutscher Meister 2007. Dies schaffte der TV Korschenbroich mit einer Bilanz von 46:14 Punkten.

In die Oberligen mussten mit der HG LTG/HTV Remscheid (Niederrhein), Mettmann-Sport (Niederrhein) und dem LTV Wuppertal (Niederrhein) drei Mannschaften absteigen.

Tabelle[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp Tore Diff. Punkte
1. TV Korschenbroich 30 943:766 +177 46:14
2. Leichlinger TV 30 915:809 +106 40:20
3. LIT Handball Nordhemmern-Mindenerwald (N) 30 917:863 +54 38:22
4. DJK-BTB Aachen 30 989:938 +51 36:24
5. VfL Eintracht Hagen 30 866:846 +20 34:26
6. SC Bayer 05 Uerdingen 30 857:855 +2 34:26
7. OSC 04 Rheinhausen 30 850:859 -9 30:30
8. TSV GWD Minden 2 30 883:881 +2 29:31
9. Soester TV 30 913:925 -12 29:31
10. VfL Gladbeck 30 904:942 -38 28:32
11. SG Schalksmühle-Halver 30 884:903 -19 25:35
12. Ibbenbürener Spvg 30 818:885 -67 25:35
13. TuS 82 Opladen (N) 30 869:910 -41 24:36
14. HG LTG/HTV Remscheid (N) 30 766:844 -78 22:38
15. Mettmann-Sport 30 835:904 -69 20:40
16. LTV Wuppertal (A) 30 871:950 -79 20:40

Entscheidungen[Bearbeiten]

Westdeutscher Meister + Aufsteiger in die 2.Bundesliga
Abstieg in die Oberligen
(N) Aufsteiger der letzten Saison
(A) Absteiger der letzten Saison aus der 2.Bundesliga

Aufsteiger aus den Oberligen:

Absteiger aus der 2. Bundesliga

Weblinks[Bearbeiten]