Hans Weiditz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Weiditz: Karl V. als König von Spanien, 1518

Hans Weiditz (* um 1500 in Straßburg; † 1536 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Graphiker für Holzschnitte.

Die verwandtschaftliche Beziehung von Hans Weiditz und seinem Bruder Christoph Weiditz zu dem Bildhauer Hans Wydyz ist nicht geklärt. Er stammte aus Straßburg und lernte in der Werkstatt Hans Burgkmairs des Älteren in Augsburg, wo er später viele Buchillustrationen für klassische, wissenschaftliche und religiöse Bücher schuf. Seine Drucke waren meist unterzeichnet; sie verraten hohes Können und einen eigenen, persönlichen Stil.

Die Kräuterbücher des Vaters der Botanik Otto Brunfels wurden ab 1530 von Hans Weiditz illustriert. 1930 entdeckte Walther Rytz im Berner Botanischen Institut Pflanzenaquarelle, die er Weiditz zuschreiben konnte. Sie waren 1529 angefertigt worden und dienten als Vorlagen für die Holzschnitte in Brunfels Kräuterbüchern.

Literatur[Bearbeiten]

  • Walther Rytz. Die Pflanzenaquarelle des Hans Weiditz aus dem Jahre 1529. Die Originale zu den Holzschnitten im Brunfels’schen Kräuterbuch. Bern : Haupt 1936.
  • Lottlisa Behling. Die Pflanze in der mittelalterlichen Tafelmalerei. Weimar (Böhlaus Nachfolger) 1957, S. 157-163: Das Kräuterbuch des Otto Brunfels und die Pflanzenaquarelle des Hans Weiditz.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hans Weiditz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Hans Weiditz – Quellen und Volltexte