Harardheere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen...Inhalt und Quellen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

4.654444444444447.8575Koordinaten: 4° 39′ N, 47° 51′ O

Karte: Somalia
marker
Harardheere

Harardhere (auch Harardheere, Harardera, Xarardheere) ist eine kleine Ortschaft in Somalia in der Region Mudug, etwa 400 Kilometer nördlich der Hauptstadt Mogadischu. Die Entfernung zur Küste beträgt etwa 20 Kilometer.

Harardhere gelangte 2008 als mutmaßlicher Aufenthaltsort von Piraten in die Nachrichten. Die Hafenstadt Eyl ist etwa 430 Kilometer entfernt, Hobyo etwa 100 Kilometer.

Kämpfer der Hizb el Islam-Miliz eroberten am 3. und 4. Mai 2010 das Fischerdorf. Es gab keinen Kampf, da die Piraten am Morgen des 2. Mai 2010 Harardere verlassen hatten.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dirk Bathe (afp/ap): Somalische Islamisten erobern Piratennest. Deutsche Welle, DW-WORLD.DE (abgerufen 4. Mai 2010)