Harel Moyal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harel Moyal

Harel Moyal (he:הראל מויאל)‎(* 18. Januar 1981 in Gilo, Jerusalem) ist ein israelischer Popmusiker, Singer-Songwriter und Theaterschauspieler.

Biographie[Bearbeiten]

Als er einundhalb Jahre alt war, zog seine Familie nach Ma'ale Adumim, wo er zusammen mit seinem Bruder aufwuchs.

Musikalische Karriere[Bearbeiten]

Kochav Nolad (2004)[Bearbeiten]

Er nahm im Februar und August 2004 an der israelischen Fernsehshow Kochav Nolad (he:כוכב נולד, „Ein Star wird geboren“) – einer israelischen Show ähnlich Pop Idol – teil. Dabei gewann er bei dem Finale am 15. August 2004 an der Küste von Nitzanim vor 7500 Zuschauern mit 862.368 Stimmen den 1. Platz, während Harel Skaat mit 806.292 Stimmen den 2. Platz und Adi Cohen den 3. Platz mit 254.926 Stimmen gewann. Fast 2 Millionen Stimmen wurden beim Finale abgegeben. Da aber im Halbfinale Harel Skaat den 1. Platz und Harel Moyal nur den 2. Platz gewonnen hatte, waren viele von dem Sieg Skaats ausgegangen. Daher war der Ausgang des Finales sehr umstritten und am Donnerstag dem 19. August fand eine kleine Demonstration von Harel Skaat Fans statt, die das Ergebnis anfechten wollten.

Festigal (2004)[Bearbeiten]

Im Dezember 2004 nahm Moyal an dem Festigal (he: פסטיגל) teil; dabei sang er das Lied Zorro (he:זורו), das Uzi Khitman geschrieben und von Shlomi Shabat komponiert wurde. Dabei errang er den 1. Platz (he:מקום הראשון).

Album Harel Moyal (2004)[Bearbeiten]

Ab 2004 arbeitete er an seinem ersten Album Harel Moyal (he:הראל מויאל). Die Arbeit zum Album wurde im Hook Studio (he:הוק סטודיו) gemacht, dort wurde Moyal von den Musikproduzenten Shmulik Daniel (he:שמוליק דניאל) und Nadav Biton (he:נדב ביטון) assistiert. Die erste Single Emtza Halaila (he:אמצע הלילה בכפר, Middle Of The Night In The Village) kam im Juli 2005 heraus. Am September 2005 wurde das Album herausgegeben, später erschien es auch als Goldenes Album (he:אלבום זהב).
20.000 Kopien wurden innerhalb einer Woche nach seiner Herausgabe verkauft. Danach kamen noch folgende Singles heraus: Veaz, tavohi (he:ואז תבואי, then you come), Simanim (he:סימנים, Signs) sowie Kmo Ohavim (he:כמו אוהבים, Like love) heraus.

Musical Kmo Seret (2006)[Bearbeiten]

Das Thema des ersten Albums wurde 2006 im Musical Kmo Seret (he:מחזמר כמו סרט, Musical Like in A Movie) wieder herausgebracht. Dieses erschien im Februar 2006, wobei Moyal die Hauptrolle spielte. In dem Musical spielten sehr bekannte Schauspieler und Künstler, und es hatte in ganz Israel großen Erfolg.

Album Levadi (2007)[Bearbeiten]

2007 kam das zweite Album von Moyal heraus Levadi (he:לבדי, Alone). Weiter erschienen die Singles Ba'a Elay (he:באה אלי, then you come), Lo Makirim Otcha (he:לא מכירים אותך, you dont recognize me), Kvar Lo (he:כבר לא, No longer) sowie Indien (he:אינדיה).

Weblinks[Bearbeiten]