Harry Täschner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harald „Harry“ Täschner (* 1946) ist ein deutscher Schauspieler.

Täschner ist vor allem aus Fernsehproduktionen des öffentlichen-rechtlichen Fernsehens bekannt. So stand er unter anderem für Sturm der Liebe vor der Kamera und spielte unter anderem Rollen in den Serien SOKO 5113, Marienhof, Die Rosenheimcops und Tatort. Im Kino war er unter anderem in Tom Tykwers Winterschläfer und Das Parfum zu sehen.

Täschner ist auch als Theaterschauspieler aktiv und war 1971 Mitbegründer des Theater K und Leiter des Münchner Marionettenstudios. In München, wo er heute lebt, war er auch lange Jahre am Theater Rechts der Isar zu sehen. Zuletzt 2007 trat er als Newton in Die Physiker am Stadttheater Weilheim auf.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Schwabinger Kunstpreis für Kleines Spiel
  • Auszeichnung der Münchner Abendzeitung für herausragende künstlerische Leistung
  • 2004 Deutscher Rock- und Popmusicpreis in der Sparte Musical

Weblinks[Bearbeiten]