Hauni Maschinenbau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauni Maschinenbau AG
Hauni Maschinenbau Logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1946
Sitz Hamburg, Deutschland
Leitung Christopher Somm, Vorstandsvorsitzender
Mitarbeiter rund 4.300 (2013)
Umsatz 783 Mio. Euro (2011)
Branche Maschinenbau
Website hauni.com

Die Hauni Maschinenbau AG ist ein international tätiger deutscher Hersteller[1][2] von Maschinen und Anlagen für die Tabakindustrie. Der Name „Hauni“ steht als Kürzel für „Hanseatische Universelle“, in Anlehnung an Körbers vormaligen Arbeitgeber, die Universelle-Werke Dresden.

Produkte[Bearbeiten]

Das Produktportfolio von Hauni umfasst Maschinen und Anlagen für sämtliche Prozessschritte – von der Tabakaufbereitung über die Produktion von Filtern, Zigaretten und Spezialprodukten bis zur abschließenden Qualitätsmessung. Daneben bietet das Unternehmen technischen Service und Beratung.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1946 durch Kurt A. Körber gegründet und ist damit Gründungsunternehmen der Körber AG. Sitz des Unternehmens ist Hamburg. Bei fast 3900 Mitarbeitern wurde 2011 ein Umsatz von rund 800 Millionen Euro erzielt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Online Business
  2. Simon:Hidden Champions des 21. Jahrhunderts, Seite 105
  3. Bundesanzeiger