Hauptvokal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cardinal vowels-Jones x-ray.jpg
Cardinal vowel tongue position-front.png
Cardinal vowel tongue position-back(png).svg

Hauptvokale oder Kardinalvokale (engl. cardinal vowels) sind Vokale, die vom Phonetiker Daniel Jones beschrieben wurden. Sie werden als Referenz zur Charakterisierung der Vokale einer beliebigen Sprache benutzt. Als idealisierte Laute an den Rändern des Vokaltrapezes treten die Hauptvokale in reiner Form in realen Sprachen nicht oder nur angenähert auf. Die kamerunische Niger-Kongo-Sprache Ngwe soll acht Vokale aufweisen, die den acht primären Hauptvokalen sehr ähneln.[1]

Es gibt weitere benannte Vokale, die nicht zu den Hauptvokalen gezählt werden, zum Beispiel den mittleren Zentralvokal [ə] innerhalb des Vokaltrapezes.

Die Hauptvokale im Vokaltrapez[Bearbeiten]

Daniel Jones's 18 Cardinal Vowels.svg

Liste der Hauptvokale[Bearbeiten]

Nr. IPA X-SAMPA Beschreibung
1 [i] [i] Ungerundeter geschlossener Vorderzungenvokal
2 [e] [e] Ungerundeter halbgeschlossener Vorderzungenvokal
3 [ɛ] [E] Ungerundeter halboffener Vorderzungenvokal
4 [a] [a] Ungerundeter offener Vorderzungenvokal
5 [ɑ] [A] Ungerundeter offener Hinterzungenvokal
6 [ɔ] [O] Gerundeter halboffener Hinterzungenvokal
7 [o] [o] Gerundeter halbgeschlossener Hinterzungenvokal
8 [u] [u] Gerundeter geschlossener Hinterzungenvokal
9 [y] [y] Gerundeter geschlossener Vorderzungenvokal
10 [ø] [2] Gerundeter halbgeschlossener Vorderzungenvokal
11 [œ] [9] Gerundeter halboffener Vorderzungenvokal
12 [ɶ] [&] Gerundeter offener Vorderzungenvokal
13 [ɒ] [Q] Gerundeter offener Hinterzungenvokal
14 [ʌ] [V] Ungerundeter halboffener Hinterzungenvokal
15 [ɤ] [7] Ungerundeter halbgeschlossener Hinterzungenvokal
16 [ɯ] [M] Ungerundeter geschlossener Hinterzungenvokal
17 [ɨ] [1] Ungerundeter geschlossener Zentralvokal
18 [ʉ] [}] Gerundeter geschlossener Zentralvokal

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ladefoged, Peter: Preliminaries to linguistic phonetics. Chicago: The University of Chicago Press, 1971, S. 67.

Weblinks[Bearbeiten]