Heka (ägyptische Mythologie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Heka (Ägyptische Mythologie))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heka in Hieroglyphen
Altes Reich
V28 D28
Z2
[1]
Mittleres Reich
V28 kA M17 M17 Y1V A40
[1]
Neues Reich
V28 kA G1 G43 A2 A40

Heka
Ḥk3
(Der Zauber(er))[1]
Griechisch Magia
Koptisch hike

In der ägyptischen Mythologie war Heka die Personifikation der Magie im Alten Ägypten.

Name / Darstellung[Bearbeiten]

Im Alten Reich ist er als menschengestaltiger Gott mit herunterhängenden Armen sowie Anch-Zeichen und Stab abgebildet. Sein Name ist der des Verstorbenen, der durch Heka zu den Gottheiten spricht. Daneben ist Hekas Name in zwei Hem-netjer-Titeln des Alten Reichs belegt.

Die Hieroglyphe für seinen Namen kennzeichnete zwei ineinander verwundene Flachsstränge. In ihrer Gestaltung lässt die Hieroglyphe auch die Deutung zu, zwei ineinander verwundene Schlangen würden über den Armen einer Person schweben.

Als Folge davon wurde Heka nachgesagt, er habe gegen zwei Schlangen gekämpft und beide besiegt. Deshalb zeigen bildliche Darstellungen von Heka, wie er zwei verwundene Schlangen erdrosselt. Medizin und die Tätigkeit von Heilern wurden als Form der Magie betrachtet, so dass sich die Priesterschaft des Heka mit Medizin und Heilriten befasste.

Bedeutung[Bearbeiten]

Entsprechend der Deutung als Schöpfer des Ka wurde Heka nachgesagt, der Sohn von Atum zu sein, den man als Schöpfer von Dingen im Allgemeinen sah. Gelegentlich wurde Heka als Sohn des Chnum gesehen, der als Schöpfer von Ba, einem anderen Aspekt der Seele in der ägyptischen Mythologie, galt. In der Erscheinungsform Heka-pa-chered war er in Esna der Sohn des Chnum und der Menhit.

Literatur[Bearbeiten]

  • Mary Barnett: Götter und Mythen des alten Ägypten. Verlag Gondrom 1998, ISBN 3-8112-1646-5
  • Hans Bonnet: Lexikon der ägyptischen Religionsgeschichte. Nikol-Verlag, Hamburg 2000, ISBN 3-937872-08-6
  • Erik Hornung: Der eine und die Vielen, Ägyptische Gottesvorstellungen, Darmstadt 1971 ISBN 0-3-534-05051 S. 67f., 166, 204, 274
  • Christian Leitz: Lexikon der ägyptischen Götter und Götterbezeichnungen: ḥ-ḫ (= Lexikon der ägyptischen Götter und Götterbezeichnungen, Band 5). Peeters Publishers, Leuven 2002, ISBN 9042911506.
  • David Rankine: Heka: The Practices of Ancient Egyptian Ritual and Magic, ISBN 1-905297-07-6
  • Herman te Velde: The God Heka in Egyptian Theology, in: Jaarbericht van het Vooraziatisch-Egyptisch Genootschap Ex Oriente Lux, Nr. 21, Leiden 1970, S. 175-186

Weblinks[Bearbeiten]

  • Heka. www.khemet.de, abgerufen am 8. März 2013.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c C. Leitz: Lexikon der ägyptischen Götter und Götterbezeichnungen: ḥ-ḫ. S. 552–554.