Henri Meilhac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henri Meilhac, porträtiert von Elie Delaunay (1885)

Henri Meilhac (* 21. Februar 1831 in Paris[1]; † 6. Juli 1897 ebenda) war ein französischer Bühnendichter und Librettist.

Leben[Bearbeiten]

Henri Meilhac besuchte das Lycée Louis-le-Grand, beschäftigte sich dann mehrere Jahre mit Zeichnen (als Mitarbeiter des Journal pour rire) und brachte 1855 seine ersten zwei Stücke auf die Bühne, die zwar keinen äußeren Erfolg hatten, aber doch von den Kritikern als Proben eines nicht unbedeutenden Erfindungstalents anerkannt wurden, das sich denn auch bald Bahn brach. Seit 1888 gehörte er als Mitglied der Académie française an.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Henri Meilhac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Geburtstag 21. Februar 1831 nach LCCN, die sich auf New Grove bezieht, ebenfalls in Britannica 1911. Meyers nennt den 23. Februar 1831, die Academy francaise den 21. Februar 1830.
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.