Herb Pomeroy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irving Herbert Pomeroy III (* 15. April 1930 in Gloucester, Massachusetts; † 11. August 2007 ebenda) war ein US-amerikanischer Jazz-Trompeter und Hochschullehrer.

Leben[Bearbeiten]

Pomeroy studierte am Schillinger House in Boston, dem späteren Berklee College of Music. Er trat Anfang der 1950er Jahre mit Charlie Parker, Lionel Hampton und Stan Kenton auf und spielte Aufnahmen unter Serge Chaloff, mit Charlie Mariano und als Bandleader ein. Ab 1955 unterrichtete er einundvierzig Jahre lang an der Berklee School, daneben zweiundzwanzig Jahre am Massachusetts Institute of Technology und auch etliche Jahre an der Lenox School of Jazz. Außerdem leitete er stets verschiedene Bands, die aus seinen Schülern bestanden, und nahm als Leiter von Big Bands Alben für die Labels Roulette, United Artists und Shiah auf.

Nach dem Ende seiner Lehrtätigkeit konzentrierte er sich verstärkt auf sein eigenes musikalisches Schaffen. Er trat in verschiedenen Duo- und Quartettformationen auf und wirkte an mehreren Alben, teils als Bandleader, mit.

Diskografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]