Herbie (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Herbie
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1966
Länge 3 Minuten
Stab
Regie George Lucas,
Paul Golding
Drehbuch George Lucas, Paul Golding
Musik Herbie Hancock
Kamera George Lucas, Paul Golding

Herbie ist der dritte Kurzfilm des Drehbuchautors, Produzenten und Regisseurs George Lucas und wurde während seiner Studentenzeit im Jahr 1966 auf der University of Southern California produziert. Der Titel des Films bezog sich nicht auf den gleichnamigen VW-Käfer, der drei Jahre später im Mittelpunkt des Disney-Films Ein toller Käfer (1969) stand, sondern verwies auf den aufstrebenden Jazz-Pianisten Herbie Hancock, dessen Musik den ganzen Film über zu hören ist.

George Lucas spezialisierte sich besonders auf die dokumentarische Aussagekraft eines Films und produzierte zusammen mit Paul Golding Herbie.

Handlung[Bearbeiten]

Herbie besteht aus dokumentarischen Außenaufnahmen eines nächtlichen Straßenverkehrs, der sich in der glänzenden Karosserie von mehreren Autos spiegelt. Begleitet wird dieses Schauspiel von Jazz-Musik.

In den Danksagungen des Abspanns ist schließlich zu lesen:

„Diese Augenblicke der Reflexion wurden Ihnen von Paul Golding und George Lucas präsentiert.“

Weblinks[Bearbeiten]