Hermann Gollancz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Hermann Gollancz (* 30. November 1852 in Bremen; † 15. Oktober 1930 in London) war Rabbiner in Großbritannien und Hebraist. Als erster Rabbiner wurde er 1923 in den Ritterstand erhoben.

Gollancz war von 1902 bis 1924 Professor für Hebräische Sprache am University College in London.

1921 veröffentlichte er eine Übersetzung von Immanuel ha-Romis „Tophhet we-Eden“.

Er ist der ältere Bruder von Sir Israel Gollancz und der Onkel von Victor Gollancz.

Quellen[Bearbeiten]

  • Lexikon des Judentums. Bertelsmann Lexikon-Verlag, Gütersloh 1971, ISBN 3-570-05964-2, Sp. 252