Hertie-Stiftung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Gemeinnützige Hertie-Stiftung.svg
Rechtsform: Stiftung des bürgerlichen Rechts
Zweck: Vorschule und Schule, Hochschule und Neurowissenschaften, Stipendienprogramme, Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Vorsitz: Frank-Jürgen Weise
Bestehen: seit 1974
Stifter: Georg Karg
Stiftungskapital: Anlagevolumen 959 Mio. Euro
Mitarbeiterzahl: 50
Sitz: Frankfurt am Main
Website: www.ghst.de

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung baut auf dem Lebenswerk des 1972 verstorbenen Stifters Georg Karg, Inhaber der Hertie Waren- und Kaufhaus GmbH, auf. Neben seinem Unternehmen und dessen Mitarbeitern fühlte er sich vor allem dem Allgemeinwohl verpflichtet.

Vorstandsvorsitzender ist Frank-Jürgen Weise, der gleichzeitig auch Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit ist.

Stiftungsvermögen[Bearbeiten]

Mit ihrem Anlagevolumen von rund 959 Mio. Euro (per 31. Dezember 2013) und einem jährlichen Fördervolumen zwischen 20 und 30 Mio. Euro gehört die Hertie-Stiftung zu den größten privaten Stiftungen Deutschlands. Seit 1998 besteht keinerlei Unternehmensbindung mehr.

Förderung[Bearbeiten]

Die gemeinnützige Stiftung fördert in den Themenfeldern[1]

  • Vorschule und Schule: Hier widmet sich die Stiftung der sprachlichen Bildung (u.a. durch das Projekt Jugend debattiert), der Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund (u.a. durch das Stipendienprogramm START) und der Stärkung von Schulen und Schülern auf dem Weg zur Ausbildungsreife.
  • Hochschule und Neurowissenschaften: Die Förderung zukunftsweisender Forschungsfelder und –strukturen ist das zentrale Thema. Im Mittelpunkt stehen die Hirnforschung, insbesondere die Felder Multiple Sklerose und neurodegenerative Erkrankungen (u.a. durch Gründung des Hertie-Instituts für klinische Hirnforschung im Universitätsklinikum Tübingen). Die Stiftung verleiht seit 1992 jährlich den Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe (Gesamtdotierung 25.000 Euro). Neue Formen staatlicher und gesellschaftlicher Steuerung erforscht die Hertie School of Governance in Berlin.
  • Die Stipendienprogramme richten sich an besonders begabte Studierende aus Europa, deren Aus- und Fortbildung ideell und materiell gefördert wird. Mit dem Horizonte-Stipendienprogramm fördert die Hertie-Stiftung herausragende künftige Lehrkräfte mit Migrationshintergrund im Rahmen ihrer Ausbildung und will begabte und engagierte Abiturienten mit Migrationshintergrund gezielt für den Lehrberuf gewinnen.
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Die 1998 von der Hertie-Stiftung gegründete berufundfamilie gGmbH widmet sich der konkreten Umsetzung einer familienbewussten Personalpolitik.

Kuratorium und Vorstand[Bearbeiten]

Die Mitglieder des Kuratoriums prägen die Gesamtentwicklung der Stiftung. Der Vorstand leitet und überwacht die Arbeit der Stiftung.

Mitglieder des Kuratoriums sind[2]:

Mitglieder des Vorstands sind[3]:

Weblinks[Bearbeiten]

Kooperationsprojekte[Bearbeiten]

Gründungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tätigkeitsbericht der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung
  2. Internetseite der Hertie-Stiftung
  3. Internetseite der Hertie-Stiftung