Hollywood Sign

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Hollywood Sign
Hollywood Sign (Los Angeles Metropolitan Area)
Red pog.svg
Lage in Los Angeles

Das Hollywood Sign ist der bekannte Schriftzug in den Hollywood Hills über dem heutigen Hollywood, einem Stadtteil von Los Angeles. Die Buchstaben des Schriftzugs sind etwa 15 Meter hoch und zusammen 137 Meter lang. Der gesamte Aufbau wiegt rund 220 Tonnen.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 13. Juli 1923 stellte eine Maklerfirma für 21.000 Dollar den Schriftzug HOLLYWOODLAND auf städtischem Grund in den Hollywood Hills auf, um für den Kauf von Grundstücken in dieser damals öden und abgelegenen Gegend nördlich des damals wesentlich kleineren Los Angeles zu werben.[1] Auf ein Gerüst aus alten Telefonmasten, Rohren, Drähten und diversen Holzteilen waren unzählige weiße Metallplatten von etwa 0,9 × 2,7 m genagelt. Die Buchstaben wurden mit insgesamt etwa 4000 Glühbirnen beleuchtet. Der auf dem Mount Lee montierte Schriftzug war eigentlich nur als Provisorium für eine Dauer von eineinhalb Jahren geplant,[2] blieb aber erhalten und wurde schnell ein Symbol für den aufstrebenden Filmstandort Hollywood.

Aussicht auf das Hollywood Sign, im Hintergrund die Santa Monica Mountains.

In den 1940er Jahren kippte das H um und auch die anderen Buchstaben begannen zu verrotten. Im Jahre 1949 wurde von der Handelskammer von Hollywood dann entschieden, die Silbe LAND zu entfernen und den Rest der Schrift zu restaurieren, dabei entfernte man auch die Beleuchtung.[3]

1978 war der Schriftzug wiederum weitgehend verfallen. Für einen kompletten Neubau wurden eine Viertelmillion Dollar veranschlagt. Hugh Hefner veranstaltete eine Spenden-Party in seiner Playboy Mansion, und in diesem Rahmen wurden symbolische Rechte an den einzelnen Buchstaben versteigert, um die Renovierungskosten zu decken. Von August bis Oktober 1978 existierte kein Schriftzug, bis das neue Schild fertiggestellt wurde. Es hat ein dauerhaftes Betonfundament, stählerne Träger, und die weißen Frontplatten sind emailliert.[4]

1995 und 2005 wurden die Oberflächen der Buchstaben erneuert. Beim Jahreswechsel 1999/2000 wurde der Schriftzug Teil einer großen Lichtinstallation. 2010 kaufte Hugh Hefner mit der Unterstützung weiterer Prominenter rund 56 ha auf dem Mount Lee, die seitlich und teilweise hinter dem Schriftzug liegen, um eine Bebauung zu verhindern, die den Gesamteindruck verändert hätte.[5]

Früher war das Gelände um die Buchstaben nicht abgesperrt, dadurch kam es allerdings immer wieder zu Vandalismus, unerwünschten Veränderungen am Schriftzug sowie auch zu Unfällen von unvorsichtigen Kletterern. Zudem gab es Beschwerden von Anwohnern angrenzender Grundstücke, weil Besucher auch immer wieder unerlaubt deren Grundstücke überquerten. Das Gelände wurde daher eingezäunt. Seit dem Jahr 2000 wurde außerdem Überwachungselektronik wie Infrarot-Kameras, Mikrofone und Bewegungsmelder installiert.[6]

Grund und Boden unter den Buchstaben gehört auch heute der City of Los Angeles, die Rechte am Schriftzug liegen bei der Handelskammer, die Kosten für Unterhalt und Öffentlichkeitsarbeit trägt eine gemeinnützige Organisation namens Hollywood Sign Trust aus Wirtschaftsvertretern und Prominenten.[5]

Sponsoren[Bearbeiten]

Die Kosten für die neuen Buchstaben im Jahr 1978 wurden von Prominenten übernommen:

Trivia[Bearbeiten]

  • Am 16. September 1932 sprang die Schauspielerin Peg Entwistle aus Verzweiflung vom Buchstaben „H“ des Schriftzuges und stürzte 40 Meter den Hang hinunter. Ihre Leiche wurde zwei Tage später in einem Kakteengebüsch gefunden. In ihrem Abschiedsbrief begründete sie ihr Motiv damit, dass sie mit großen Hoffnungen und den Träumen, weltberühmt zu werden, nach Hollywood gekommen war, allerdings von den meisten Produktionsfirmen nur Absagen bekommen habe. Tragischerweise hätte sie nur einen Tag nach ihrem Tod die Zusage für eine Hauptrolle bekommen sollen.[7][8]
  • 1984 fanden die Olympischen Spiele in Los Angeles statt, aus diesem Anlass wurden die Buchstaben für zwei Wochen wieder beleuchtet.
  • Im September 1987 wurde für wenige Tage aus dem Schriftzug HOLLYWOOD zu Ehren des Besuchs von Johannes Paul II. HOLYWOOD. Aus diesem Anlass wurde die Schrift auch eine Woche lang beleuchtet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hollywood Sign – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roman Urbaner: Der Tod und das Mädchen. In: Telepolis. Heise Zeitschriften Verlag, 6. Februar 2008, abgerufen am 1. August 2012 (deutsch).
  2. The History of the Sign: 1923: A Sign Is Born. In: The Hollywood Sign. Hollywood sign Trust, abgerufen am 1. August 2012 (englisch).
  3. Rainer Schmidt: Hollywood: Der berühmteste Schriftzug der Welt. In: MERIAN. GANSKE VERLAGSGRUPPE, Dezember 2009, abgerufen am 1. August 2012 (deutsch).
  4. Hollywood Sign Trust: The History of the Sign – 1978 A Sign is Reborn, Stand Juni 2012
  5. a b The History of the Sign: The Hollywood Sign Today. In: The Hollywood Sign. Hollywood sign Trust, abgerufen am 1. August 2012 (englisch).
  6. Exploring Hollywood Sign Security. In: The Hollywood Sign. Hollywood sign Trust, abgerufen am 1. August 2012 (englisch).
  7. 100 Jahre Hollywood VOX-Dokumentation, Ausstrahlung vom 19. November 2011
  8. 100 Jahre Hollywood. In: VOX.de. RTL interactive GmbH, archiviert vom Original am 16. November 2011, abgerufen am 1. August 2012.

34.134166666667-118.32138888889Koordinaten: 34° 8′ 3″ N, 118° 19′ 17″ W