Hoosier (Reifenhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Hoosier Company
Renndienst-Fahrzeug
BRL V6 mit Hoosier Racing Tire
Dragster mit Hoosier Racing Tire

Hoosier Racing Tire Corp ist eine US-amerikanische Reifenmarke eines Rennreifenherstellers mit Sitz in Lakeville (Indiana).

Die Hoosier Company wurde 1958 vom ehemaligen Rennfahrer Robert „Bob“ Lee Newton und seiner Frau Joyce gegründet und ist vor allem auf die Produktion von Reifen für den Wettbewerbseinsatz spezialisiert. Die Farbe Lila für den Schriftzug wurde von der Grundfarbe von Bob Newtons Rennwagen übernommen, den er unter der Startnummer 4 bei seinem letzten Indianapolis-Rennen fuhr.

Hoosier ist der weltweit größte Rennreifenhersteller für die Rennserien NASCAR, American Indycar Series (AIS), IMCA, SCCA und für Rennreifen für den weltweiten Kartsport und den Dragsterrennsport.

Hoosier Racing Tire produziert mehr als 1000 verschiedene Arten von Rennreifen. Das Unternehmen betreibt in Lakeville ein eigenes Technologiezentrum mit einer speziellen Reifentesteinrichtung für Geschwindigkeiten bis zu 500 km/h. Seit 1997 ist das Reifenhauptwerk in Plymouth angesiedelt.

Zu den weiteren international bekannten Rennserien die Hoosier ausrüstet zählen die American Le Mans Series, die Grand-Am, USAC, CanAm, Trans-Am, IMSA, oder auch die AMA, Top Fuel Dragster und auch Rennserien in Europa, wie zum Beispiel die BRL V6.

Vertrieb[Bearbeiten]

  • Hoosier Tire Australia
  • Hoosier Tire Canada
  • Hoosier Tyres South Africa
  • Hossier Tire Europa, die Vertriebszentrale für Europa befindet sich in Horley, Grafschaft Surrey im Süden Englands.
    • Hoosier-Rennreifen Deutschland, ein Direktimporteur in Berlin

Weblinks[Bearbeiten]