Horace Archer Byatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Horace Archer Byatt CMG[1] (* 1875; † 1933) war ein britischer Verwaltungsbeamter in Kolonien.

Leben[Bearbeiten]

Byatt begann seine berufliche Laufbahn im Kolonialdienst 1899 in Nyasaland. Von Juli 1911 bis 1914 war er Commissioner in Britisch-Somaliland[2] und wurde im Mai 1914 Kolonialsekretär von Gibraltar. 1915 wurde er Vizegouverneur von Malta.[3]

Nachdem die britischen Streitkräfte im Ersten Weltkrieg auch den nördlichen Teil Tanganjikas besetzten, das bis dahin als Teil Deutsch-Ostafrikas unter deutscher Verwaltung stand, wurde er ab dem 9. Oktober 1916 mit der Generalverwaltung des britisch besetzten Gebietes beauftragt. 1918 wurde er zum Sir geadelt. Nachdem Tanganjika 1919 ganz den Briten zugesprochen wurde, wurde er am 22. Juli 1920 erster Gouverneur Tanganjikas. Dieses Amt bekleidete er offiziell bis zum 5. März 1925. 1924 heiratete er die Krankenschwester Olga Campbell. Aus der Ehe gingen die gemeinsamen Söhne namens Hugh, Robin und David hervor.[4] Ab 1924 war er auch Gouverneur und Oberbefehlshaber von Trinidad und Tobago und wurde in Tanganjika durch John Scott vertreten.[5] 1930 wurde er als Gouverneur von Trinidad und Tobagos durch Sir Alfred Claud Hollis abgelöst.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sir Horace Archer Byatt bei The Peerage.
  2. British Somaliland
  3. Robert A. Hill, Marcus Garvey, Barbara Bair: The Marcus Garvey and Universal Negro Improvement Association: November 1927–August 1940 1991, S. 275 (englisch).
  4. Olga Byatt (née Campbell) and the Endell Street Hospital, 10. November 2008 (englisch).
  5. Tanganyika Administrators.
  6. Sir Horace Byatt (englisch).


Vorgänger Amt Nachfolger
- Gouverneur von Tanganjika
1920−1925
zuvor seit 1916 Verwalter
ab 1924 vertreten durch John Scott
Donald Charles Cameron
Sir Samuel Herbert Wilson Gouverneur von Trinidad und Tobago
1924−1930
Sir Alfred Claud Hollis