Howard Ashman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Howard Ashman (* 3. Mai 1950 in Baltimore, Maryland; † 14. März 1991 in Los Angeles; eigentlich Howard Elliott Gershman) war ein US-amerikanischer Schauspielautor und Film- und Musicalmusiktexter und -produzent.

Leben[Bearbeiten]

Howard Ashman ging 1974 nach New York und begann dort, neben seiner Arbeit in einem Verlagshaus, Schauspiele zu schreiben. Ashmans bürgerlicher Name lautete Howard Elliott Gershman.

1982 arbeitete er gemeinsam mit dem Komponisten Alan Menken an dem Musical Der kleine Horrorladen (Originaltitel Little Shop of Horrors), einer der erfolgreichsten Broadway-Produktionen.

Er arbeitete in der Folge viel mit Alan Menken zusammen, besonders für Disney-Filme, wobei Menken die Filmmusik komponierte und Ashman die Texte dazu schrieb. Gemeinsam mit Alan Menken erhielt Ashman neben etlichen anderen Auszeichnungen zwei Grammy Awards, zwei Golden Globes und zwei Oscars. Zwei Tage, nachdem er den Oscar für das Lied „Under The Sea“ erhalten hatte, gab Ashman bekannt, dass er an AIDS erkrankt sei. Trotz seiner schweren Krankheit arbeitete Ashman weiter. Seinen zweiten Academy Award erhielt Ashman postum, er wurde von seinem Partner Bill Lauch entgegengenommen. Howard Ashman starb am 14. März 1991 im Alter von 40 Jahren.

Der Zeichentrickfilm „Die Schöne und das Biest“ enthält im Abspann eine Widmung an Howard Ashman.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]