Howell Mountain AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Howell Mountain AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1987[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: Napa Valley AVA
Anerkannte Anbaufläche: 5700 Hektar (14000 acre)[2]
Bestockte Anbaufläche: 200 Hektar (600 acre)[2]
Sortenreine Weine: Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Grenache, Malbec, Merlot, Petit Verdot, Petite Sirah, Sauvignon Blanc, Zinfandel

Howell Mountain AVA (oder Howell Mountain American Viticultural Area, anerkannt seit dem 30. Dezember 1983 und überarbeitet am 27. Februar 1987) ist ein Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Kalifornien und ist Teil der überregionalen Napa Valley AVA. Das in den Vaca Mountains im Nordosten des Napa Valley gelegene Weinbaugebiet liegt oberhalb der Stadt St. Helena, Howell Mountain AVA war die erste offizielle Subregion der Napa Valley AVA, als es 1987 den Status einer American Viticultural Area erhielt.

Der überwiegende Anteil der Rebflächen der Howell Mountain liegen auf einer Höhe von 420 m und 670 m. Obwohl das Gebiet dadurch nicht von der kühlenden Wirkung des von der Bucht von San Pablo aufsteigenden Nebel profitiert, reicht die Wirkung der Höhe aus, um die Hitze zu mildern. Der Boden vulkanischen Ursprungs ist sehr porös und sein Vermögen, Tageswärme zu speichern, ist gering. Dadurch entsteht im Weinbaugebiet ein ausgeprägter Unterschied zwischen Tages- und Nachttemperaturen, der für einen ausreichenden Säuregehalt der Beeren sorgt und dem Wein eine gute Struktur gibt.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.94 Howell Mountain." Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas Letzter Seitenaufruf 17. Dezember 2007.
  2. a b c Appellation America (2007). "Howell Mountain (AVA): Appellation Description". Letzter Seitenaufruf 17. Dezember 2007.