Hugo von Goldegg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hugo von Goldegg 1892

Hugo von Goldegg zu Lindenburg (* 14. März 1829 in Trient; † 12. Dezember 1904 in Partschins; vollständiger Name: Hugo Reichsritter Goldegg von und zu Goldegg und Lindenburg) war ein Tiroler Politiker und Heraldiker.

Leben[Bearbeiten]

Hugo von Goldegg, Gutsbesitzer, wurde 1861 Tiroler Landtagsabgeordneter. 1866 wurde er Hauptmann und k.k Kämmerer. 1870 schloss er sich dem Corps Athesia Innsbruck an.[1] 1873 wurde er Abgeordneter des österreichischen Reichsrats.

Als Heraldiker erschloss er die Tiroler Wappenbücher, aufbewahrt im Adelsarchiv des k.k. Ministeriums des Inneren in Wien, durch Erstellen eines umfangreichen Namensindex.

Goldegg war Gründungsvorsitzender des Turnvereins Bozen 1862.[2]

Werk[Bearbeiten]

  • Die Tiroler Wappenbücher im Adelsarchiv des k.k. Ministerium des Inneren zu Wien, Teil 1. In:Zeitschrift des Ferdinandeums für Tirol und Vorarlberg. 19. Heft, 1875, S. 31-178
  • Die Tiroler Wappenbücher im Adelsarchiv des k.k. Ministerium des Inneren zu Wien, Teil 2. In:Zeitschrift des Ferdinandeums für Tirol und Vorarlberg. 20. Heft, 1876, S. 115-215

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kösener Corpslisten 1930, 78, 46
  2. Festgabe des Turnvereins Bozen zu seinem 50. Gründungsfeste am 15. und 16. Juni 1912. Bozen 1912, S. 14.