Humbachtalbrücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.73138888888911.007777777778Koordinaten: 50° 43′ 53″ N, 11° 0′ 28″ O

f1

Humbachtalbrücke
Humbachtalbrücke
Überführt

Schnellfahrstrecke
Nürnberg–Erfurt

Unterführt

Humbach, B 87

Ort Ilmenau
Konstruktion Spannbeton-Hohlkastenbrücke
Gesamtlänge 290 m
Breite 14 m
Längste Stützweite 58 m
Konstruktionshöhe 5,0 m
Höhe 15 m
Baubeginn 1999
Fertigstellung 2002

Die Humbachtalbrücke ist eine 290 m lange zweigleisige Eisenbahnüberführung der Schnellfahrstrecke Nürnberg–Erfurt.

Die Balkenbrücke liegt acht Kilometer östlich von Ilmenau und überspannt die Bundesstraße 87, den Humbach sowie einen der Humbachsteiche.

Die Überführung wurde zwischen den Jahren 1999 und 2002 erbaut.

Querschnitt Überbau

Der Brückenüberbau besteht aus einer Kette von fünf Einfeldträgern. Dadurch ist der spätere Austausch einzelner Brückensegmente möglich. Die Querschnittsform ist ein einzelliger Stahlbetonhohlkasten mit geneigten Stegen, in Längsrichtung vorgespannt. Zusätzlich ist die Fahrbahnplatte in Querrichtung vorgespannt. Die Stützweite beträgt einheitlich 58 Meter bei einer Überbaubreite von 14 m. Die konstante Bauhöhe von 5,0 m ist aufgrund der erforderlichen Steifigkeit zwecks Durchbiegungsbegrenzung relativ hoch.

Weblinks[Bearbeiten]