I Wanna Rock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Rezeption, musikalische und inhaltliche Beschreibung....

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

I Wanna Rock
Snoop Dogg
Veröffentlichung 17. November 2009
Genre(s) Hip-Hop
Text ­
  • Jamie Brown
Album Malice n Wonderland

I Wanna Rock ist die 21. Single des US-amerikanischen Rappers Snoop Dogg. Sie wurde am 17. November 2009 veröffentlicht und ist die zweite und letzte Single seines zehnten Studioalbums Malice n Wonderland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Single wurde von Scoop DeVille produziert und von Dr. Dre gemixt. Es wurde der Beat aus It Takes Two von Eazy-E und Samples aus Space B.I.T.C.H. von The Space Guys genommen.

Musikvideo[Bearbeiten]

Für das Musikvideo hat sich Snoop Dogg Freunde wie Jamie Foxx, Far East Movement und den Skateboarder Comb Ass Kennedy geholt. Im Video wird der Jerk getanzt. Das Musikvideo feierte am 26. November 2009 auf MTV-Hot-Rap-Vids.com Premiere.

Offizieller Remix[Bearbeiten]

2010 wurde der Remix I Wanna Rock- G Mix veröffentlicht. Er enthält zahlreiche Gastrapper, wird aber von Snoop Dogg und Jay-Z geleitet. Der Song wurde auf Kollabiration More Malice veröffentlicht. Als Gastmusiker sind Jay-Z, Yelawolf, Ludacris, Raekwon, Kano, Fat Joe, Rock City, Joell Ortiz, Adil Omar, Ras Kass, Styles P, Busta Rhymes, Crooked 1, Cassidy, Young Jeezy, Tha Dogg Pound, Bow Wow, Nipsey Hussle, Red Cafe, Plan B, Nu Jerzey Devil, Juelz Santana, Ace Hood, Lil' Rob, Trey Songz, Tyga, Sway, Slick Rick, Lil' Kim, Jae Millz, Lloyd Banks und Chris Brown vertreten

Hitparadenplatzierung[Bearbeiten]

Das Lied war nicht erfolgreicher als Gangsta Luv. Es konnte mit Platz 3 in den Billboard Hot Rap Charts die Höchstplatzierung holen.