Ilet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ilet
Илеть
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Ilet in der Republik Mari El

Der Ilet in der Republik Mari El

Daten
Gewässerkennzahl RU08010400712112100001524
Lage Mari El, Tatarstan (Russland)
Flusssystem Wolga
Abfluss über Wolga → Kaspisches Meer
Quelle rund 10 km südlich von Mari-Turek
56° 40′ 46″ N, 49° 38′ 54″ O56.67944444444449.648333333333
Mündung gut 5 km nordwestlich von Wolschsk in die Wolga55.93333333333348.254722222222Koordinaten: 55° 56′ 0″ N, 48° 15′ 17″ O
55° 56′ 0″ N, 48° 15′ 17″ O55.93333333333348.254722222222
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 204 km[1][2]
Einzugsgebiet 6450 km²[1][2]
Linke Nebenflüsse Schora, Aschit, Petjalka
Rechte Nebenflüsse Irowka, Wontscha, Juschut
Schiffbar auf dem Unterlauf

Der Ilet (russisch Илеть, mari Элнет, tatarisch Илләт/İllät) ist ein 204 km langer linker Nebenfluss der Wolga im europäischen Teil Russlands.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Fluss entspringt im Osten der Republik Mari El, rund 10 km südlich der Siedlung städtischen Typs Mari-Turek. Er fließt zunächst in südwestliche Richtungen durch ein bewaldetes flaches Tal. Etwa 10 km südöstlich der Siedlung Morki erreicht er den Nordwesten der Republik Tatarstan, wo er die Irowka aufnimmt.

Nach 34 km auf tatarischem Gebiet fließt der Ilet südlich von Morki wieder nach Mari El. Nach der Einmündung des Aschit wechselt er seine Fließrichtung nach Westen und mäandriert sanft durch den waldreichen Südosten Mari Els. Östlich von Krasnogorski mündet der Juschut in den Ilet, der sich anschließend wiederum in vorwiegend südwestliche und südliche Richtungen wendet.

Etwa 5 km nordwestlich von Wolschsk erreicht der Ilet schließlich die Wolga, die hier die Grenze zwischen Mari El und der Republik Republik Tschuwaschien bildet.

Schiffbarkeit[Bearbeiten]

Der Ilet ist in der eisfreien Zeit von Mitte April bis Mitte November auf seinem Unterlauf schiffbar. [1] Da der Fluss an keiner größeren Stadt liegt, spielt die Schifffahrt im Gegensatz zur touristischen Nutzung durch Bootswanderer keine große Rolle.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Ilet in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Ilet im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)