Im Tal des Regenbogens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Im Tal des Regenbogens
Originaltitel Rainbow Valley
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1935
Länge 52 Minuten
Stab
Regie Robert N. Bradbury
Drehbuch Lindsley Parsons
Produktion Paul Malvern
Musik Arthur Kay
Kamera William Hyer
Schnitt Carl Pierson
Besetzung

Im Tal des Regenbogens ist ein Western aus der Lone-Star-Serie der Lone Star Productions. Er wurde im Vertrieb der Monogram Pictures Corporation am 15. März 1935 veröffentlicht. Regie führte Robert N. Bradbury.

Handlung[Bearbeiten]

John Martin ist ein verdeckter Ermittler der Regierung und begibt sich nach Rainbow Valley um dort gegen die Bande von Butch Galt zu ermitteln. Als er einen Überfall auf den Postboten George Hale verhindert, wird er von Bürgern der Stadt gebeten den Bau einer Straße zu übernehmen. John Martin stimmt diesem Plan zu und unterstützt den Bau der Straße mit seiner ganzen Kraft.

In der Stadt geht während des Baus der Straße eine Petition herum, in dem um Unterstützung gegen die Bande gebeten wird. Da Butch Galt gerade im Gefängnis sitzt wird diese Petition von Rogers gefälscht und Butch wird freigelassen. Als dieser von John's Arbeit erfährt versucht er ihm auf Grund ihrer gemeinsamen Zeit im Gefängnis auf seine Seite bringen und den Bau der Straße zu verhindern. John versucht ihn dazuzubringen das er ohne sein Wissen die Straße vollendet.

Als davon die Dorfbewohner erfahren, versuchen sie diese Kooperation zur vermeintlichen Zerstörung der Straße mit Waffengewalt zu verhindern.

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Der Film wurde von der KSM GmbH im Jahr 2006 erstmals synchronisiert und auf DVD veröffentlicht. Bei der Synchronisation wurden einige Details geändert. So wurde aus der Figur von John Martin die Figur von George Morell. Der Film wurde nicht digital aufbereitet.

Weblinks[Bearbeiten]