Filmjahr 1935

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmkalender
◄◄1931193219331934Filmjahr 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Filmjahr 1935
Leni Riefenstahl filmt auf dem Reichsparteitag der NSdAP 1934 in Nürnberg
Leni Riefenstahls Propagandafilm Triumph des Willens über den Reichsparteitag 1934 wird in Berlin uraufgeführt.

Ereignisse[Bearbeiten]

Filmpreise[Bearbeiten]

Academy Awards[Bearbeiten]

Die diesjährigen Oscars werden am 27. Februar im Biltmore Hotel in Los Angeles verliehen.

Vollständige Liste der Preisträger

Filmfestspiele von Venedig[Bearbeiten]

In diesem Jahr vergibt zum ersten Mal eine internationale Jury die Preise.

New York Film Critics Circle Award[Bearbeiten]

Der New York Film Critics Circle entstand in diesem Jahr aus Protest gegen die Oscarverleihung. Für das Filmjahr 1935 vergab die Kritikervereinigung erstmals ihre Preise.

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Geburtstage[Bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten]

Elvis Presley (* 8. Januar)
Elsa Martinelli (* 30. Januar)
M. Emmet Walsh (* 22. März)
Dudley Moore (* 19. April)
Lee Meriwether (* 27. Mai)
Donald Sutherland (* 17. Juli)
Michael Ballhaus (* 5. August)
Chaim Topol (* 9. September)
Julie Andrews (* 1. Oktober)
Woody Allen (* 1. Dezember)
Lee Remick (* 14. Dezember)

Januar

Februar

März

April bis Juni[Bearbeiten]

April

Mai

Juni

Juli bis September[Bearbeiten]

Juli

August

September

  • 09. September: Topol, israelischer Schauspieler
  • 12. September: John Bloom, britischer Cutter
  • 14. September: Amanda Barrie, britische Schauspielerin
  • 21. September: Norma Bengell, brasilianische Schauspielerin und Regisseurin († 2013)
  • 21. September: Henry Gibson, US-amerikanischer Schauspieler († 2009)
  • 26. September: Lou Myers, US-amerikanischer Schauspieler († 2013)
  • 28. September: Heather Sears, britische Schauspielerin

Oktober bis Dezember[Bearbeiten]

Oktober

November

Dezember

  • 01. Dezember: Woody Allen, US-amerikanischer Regisseur und Schauspieler
  • 08. Dezember: Michael Kahn, US-amerikanischer Cutter
  • 14. Dezember: Lee Remick, US-amerikanische Schauspielerin († 1991)
  • 21. Dezember: John G. Avildsen, US-amerikanischer Regisseur
  • 22. Dezember: Paulo Rocha, portugiesischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor († 2012)
  • 31. Dezember: Carlos Ballesteros, spanischer Schauspieler und Regisseur († 2011)
  • 31. Dezember: Ric Kidney, US-amerikanischer Produzent

Tag unbekannt[Bearbeiten]

Verstorbene[Bearbeiten]

Will Rogers (1879–1935)

Januar bis Juni[Bearbeiten]

  • 15. Februar: Harry Todd, US-amerikanischer Schauspieler (* 1863)
  • 12. März: Joseph Delmont, österreichischer Regisseur und Schriftsteller (* 1873)
  • 23. März: Alexander Moissi, österreichisch-albanischer Schauspieler (* 1879)
  • 04. Mai: Junior Durkin, US-amerikanischer Schauspieler (* 1915)

Juli bis Dezember[Bearbeiten]

  • 14. August: Léonce Perret, französischer Filmpionier (* 1880)
  • 15. August: Will Rogers, US-amerikanischer Schauspieler (* 1879)
  • 25. August: Mack Swain, US-amerikanischer Schauspieler (* 1876)
  • 20. Oktober: Arthur Robison, deutscher Regisseur (* 1888)
  • 30. Oktober: Alwin Neuß, deutscher Schauspieler und Regisseur (* 1879)
  • 26. November: Paul Askonas, deutscher Schauspieler (* 1872)
  • 16. Dezember: Thelma Todd, US-amerikanische Schauspielerin (* 1906)

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Filmjahr 1935 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien