Indiana Evans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Indiana Evans beim Tropfest 2013

Indiana Rose Evans (* 27. Juli 1990 in Sydney, New South Wales) ist eine australische Schauspielerin. Sie spielte zwischen Januar 2004 und Juli 2008 die Matilda Hunter in der bekannten australischen Serie Home and Away. Sie übernahm auch die Rolle der Abby in der Kinderserie Snobs, die im KiKA ausgestrahlt wurde. Außerdem spielt sie in der dritten Staffel von H2O – Plötzlich Meerjungfrau die Meerjungfrau Bella, wodurch sie Claire Holt ersetzte.

Karriere[Bearbeiten]

2003 bekam sie eine Gastrolle in einer Episode von All Saints. Im gleichen Jahr bekam sie die Rolle der Abby Oakly in der Kinderserie Snobs. 2004 bewarb sie sich für die Rolle der Matilda Hunter in der bekannten australischen Fernsehserie Home and Away, die sie auch erhielt.

2005 war sie für den Logie Award als Most Popular New Talent – Female für ihre Rolle der Matilda nominiert. 2008 spielte sie die China Williams in der australischen Dramaserie The Strip zusammen mit ihrem Home and Away-Co-Star Bob Morley.

Seit Anfang 2009 spielt sie in der dritten Staffel der australischen Jugendserie H2O – Plötzlich Meerjungfrau die Rolle der Bella, die ab Mai 2010 im KiKA ausgestrahlt wurde und in der sie auch das Titellied No Ordinary Girl singt.

Privates[Bearbeiten]

Indiana Evans hat eine ältere Schwester, Alexis, und einen jüngeren Bruder, Maximilian. Sie ist mit ihren Home and Away-Co-Stars Sharni Vinson und Jodi Gordon befreundet wie auch mit ihrer Kollegin Brooke Callaghan von Snobs.

Evans traf sich seinerzeit mit den Schauspielern Rhys Wakefield und Lincoln Lewis von Home and Away. Sie ist mit dem Schauspieler Angus McLaren liiert, den sie bei den Dreharbeiten zu H2O – Plötzlich Meerjungfrau kennengelernt hatte.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2003: All Saints (Fernsehserie)
  • 2003–2004: Snobs (Fernsehserie)
  • 2004–2008: Home and Away (Seifenoper)
  • 2008: The Strip (Fernsehserie, Gastauftritt)
  • 2009–2010: H2O – Plötzlich Meerjungfrau (H2O: Just Add Water, Fernsehserie)
  • 2009: Burden (Kurzfilm)
  • 2010: A Model Daughter: The Killing of Caroline Byrne (Fernsehfilm)
  • 2010: Ice Twister 2 – Arctic Blast (Arctic Blast)
  • 2011: Crownies (Fernsehserie)
  • 2012: Blue Lagoon: Rettungslos verliebt (Blue Lagoon: The Awakening, Fernsehfilm)
  • 2013: Janet King (Fernsehserie, 4 Folgen)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Logie Award[Bearbeiten]

  • 2005: Nominierung als Most Popular New Talent – Female für ihre Rolle als Matilda Hunter in Home and Away
  • 2008: Gewinnerin des Dolly Teen Choice Award als Queen of Teen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Indiana Evans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien