Isak Grimholm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isak Grimholm Skispringen
Isak Grimholm am Holmenkollen 2005

Isak Grimholm am Holmenkollen 2005

Nation SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag 25. März 1985
Geburtsort ÖrnsköldsvikSchwedenSchweden Schweden
Beruf Student
Karriere
Verein IF Friska Viljor
Trainer Wolfgang Hartmann
Nationalkader seit 2002
Debüt im Weltcup 8. Dezember 2002
Pers. Bestweite 207,5 (Planica 2007)
Status zurückgetreten
Karriereende Februar 2011
Medaillenspiegel
SM-Medaillen 5 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Schwedischer Skiverband Schwedische Meisterschaften
Gold 2007 Normalschanze
Gold 2007 Großschanze
Gold 2009 Mittelschanze
Gold 2010 Mittelschanze
Gold 2011 Sollefteå Mannschaft
Gold 2012 Örnsköldsvik Mannschaft
Platzierungen
 Gesamtweltcup 85. (2006/07)
 Nordic Tournament 60. (2004)
 Sommer-Grand-Prix 59. (2004)
letzte Änderung: 7. Februar 2012

Isak Grimholm (* 25. März 1985 in Örnsköldsvik) ist ein ehemaliger schwedischer Skispringer, der für den IF Friska Viljor startete.

Werdegang[Bearbeiten]

Grimholms Weltcupdebüt erfolgte am 8. Dezember 2002 in Trondheim, wo er den 46. Platz belegte. Er nahm 2005 an den Skiflugweltmeisterschaften am Kulm teil, konnte sich aber als 47. nicht für den Wettbewerb qualifizieren. Sein größter Erfolg neben vier Schwedischen Einzel-Meisterschaften war der 1. Platz beim COC-Springen in Iron Mountain am 17. Februar 2007. Einen Tag später belegte er auf der gleichen Schanze den 2. Platz. Am 23. März 2007 konnte er beim Skifliegen auf der damals größten Schanze der Welt in Planica als 27. seine einzigen Punkte im Weltcup erringen.[1] Auch 2008 nahm er wieder an den Skiflugweltmeisterschaften in Oberstdorf teil, konnte sich allerdings mit Platz 41 wie die anderen 3 schwedischen Springer nicht qualifizieren. 2010 wurde er bei den Skiflugweltmeisterschaften in Planica 31. der Qualifikation. Insgesamt hat er es bisher 15 Mal im Weltcup unter die 50 besten Springer geschafft. Mit 207,5 m ist er schwedischer Rekordhalter im Skifliegen.

Grimholm beendete nach der Saison 2010/2011 seine aktive Skisprungkarriere auf internationaler Ebene, tritt aber noch vereinzelt bei nationalen Wettkämpfen in Schweden an.

Privates[Bearbeiten]

Grimholm ist Student und wohnt in seiner Geburtsstadt Örnsköldsvik. Er spricht neben seiner Muttersprache Schwedisch auch Englisch.

Wertungen[Bearbeiten]

Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2006/07 85. 004

Grand-Prix-Platzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2004 59. 004
2007 79. 002

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisübersicht bei www.fis-ski.com, abgerufen am 6. Dezember 2011.