Isla Coronados

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isla Coronados
Satelliten-Karte mit den Inseln im Süden des Golfs von KalifornienCoronados ist die nördlichste Insel oben
Satelliten-Karte mit den Inseln im Süden des Golfs von Kalifornien
Coronados ist die nördlichste Insel oben
Gewässer Golf von Kalifornien
Geographische Lage 26° 7′ 12″ N, 111° 16′ 22″ W26.12-111.27277777778282Koordinaten: 26° 7′ 12″ N, 111° 16′ 22″ W
Isla Coronados (Baja California Sur)
Isla Coronados
Länge 4 km
Breite 2,4 km
Fläche 7,213 km²
Höchste Erhebung 282 m
Einwohner (unbewohnt)

Isla Coronados ist eine mexikanische Insel im Süden des Golfs von Kalifornien. Administrativ gehört sie zur Gemeinde (municipio) Loreto des Bundesstaates Baja California Sur („Süd-Niederkalifornien“). Sie ist nicht zu verwechseln mit der Isla Coronado im Norden des Golfs von Kalifornien.

Geographie[Bearbeiten]

Isla Coronados liegt 10 km nordöstlich von Loreto, dem Hauptort der Gemeinde auf der Halbinsel Niederkalifornien; die Südwestspitze der Insel liegt sogar nur 2 km vor der Küste der Halbinsel. Die Insel ist 4 km lang, bis zu 2,4 km breit und weist eine Fläche von 7,2 km² auf. Sie ist vulkanischen Ursprungs uns besteht aus einem 282 m hohen[1] Vulkankegel im Norden der Insel sowie einem flachen, sandigen Teil im Süden mit einer etwa 1 km langen Nehrung. An der Südwestspitze der Isla Coronados, Punta el Bajo, steht ein 12 m hoher Leuchtturm.[1] Der überwiegende Teil der ariden und unbewohnten Insel ist ein Bestandteil des im Juli 1996 gegründeten Nationalparks Bahía de Loreto[2], lediglich ein kleiner Teil im Norden liegt außerhalb. Die Insel gehört auch – mit 243 weiteren Inseln – zum 2005 ernannten UNESCO-Weltnaturerbe „Inseln und geschützte Gebiete im Golf von Kalifornien“ (spanisch Islas y áreas protegidas del Golfo de California).[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Sailing Directions (enroute), Pub. 153 (PDF; englisch; 3,3 MB) (Abgerufen am 14. Januar 2011)
  2. Proklamation des Parque Nacional Bahia de Loreto (PDF, spanisch)
  3. Eintrag in der Welterbeliste der UNESCO auf Englisch und auf Französisch