Israelische Akademie der Wissenschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der israelischen Akademie der Wissenschaften
Eingang zur israelischen Akademie der Wissenschaften
Statue von Albert Einstein im Hof der Akademie

Die Israelische Akademie der Wissenschaften, genauer Israelische Akademie der Natur- und Geisteswissenschaften, (hebräisch: האקדמיה הלאומית הישראלית למדעים) ist eine staatliche Wissenschaftseinrichtung, sie ist die Akademie der Wissenschaften des Staates Israel.

Gründung[Bearbeiten]

Bereits sechs Jahre nach der Gründung Israels wurde durch den Bildungsminister Professor Ben-Zion Dinur und ein Komitee prominenter Wissenschaftler die Gründung einer unabhängigen nationalen Akademie angeregt. Nachdem dieses Ansinnen seit 1957 durch den Premierminister Ben Gurion formell unterstützt wurde, kam es nach Vorbereitungen durch den Religionsphilosophen Martin Buber am 27. Dezember 1959 zur Gründung der Akademie, die im Juni 1961 von der Knesset bestätigt wurde. Martin Buber wurde ihr erster Präsident.

Struktur[Bearbeiten]

Die israelische Akademie der Wissenschaften besteht aus zwei Sektionen: Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften (umfasst auch Sozialwissenschaften). Sie wird durch den Präsidenten und Vizepräsidenten, den Vorsitzenden der Sektionen und einem Geschäftsführer verwaltet. Es findet eine jährliche Vollversammlung statt, die Sektionen versammeln sich dreimal pro Jahr. Der Hauptsitz der Akademie ist Jerusalem, Albert Einstein Square, 43 Jabotinsky St.

Ziele der Akademie sind neben der Organisation der besten in Israel lebenden Gelehrten und Wissenschaftler die Förderung von Wissenschaft und Forschungsprojekten, Beratung der Regierung in Angelegenheiten der Forschung und Wissenschaftsplanung von nationaler Bedeutung, Kontaktpflege zu entsprechenden ausländischen Einrichtungen und die Vertretung Israels bei internationalen Organisationen und Konferenzen.

Mitglieder[Bearbeiten]

Laut Satzung kann jede Sektion bis zu 35 Mitglieder haben, wobei Mitglieder, die älter als 75 Jahre sind oder nicht (mehr) in Israel leben, nicht gezählt werden. Solange die Zahl von 35 nicht erreicht ist, können pro Sektion und Jahr bis zu fünf neue Mitglieder gewählt werden. Dabei handelt es sich um eine Mitgliedschaft auf Lebenszeit.

Liste der Präsidenten[Bearbeiten]

Die israelische Akademie der Wissenschaften wurde bisher von den folgenden Präsidenten geleitet:

Präsident von-bis Sektion Fachgebiet
Martin Buber 1960 – 1962 Geisteswissenschaften Sozialphilosophie
Aharon Katzir 1962 – 1968 Naturwissenschaften Biophysik
Gershom Scholem 1968 – 1974 Geisteswissenschaften Jüdische Mystik
Aryeh Dvoretzky 1974 – 1980 Naturwissenschaften Mathematik
Ephraim Urbach 1980 – 1986 Geisteswissenschaften Talmud
Joshua Jortner 1986 – 1995 Naturwissenschaften Chemie
Jacob Ziv 1995 – 2004 Naturwissenschaften Elektrotechnik
Menahem E. Yaari 2004 – 2010 Geisteswissenschaften Wirtschaftswissenschaft
Ruth Arnon 2010 – Naturwissenschaften Immunologie

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Category:Israel Academy of Sciences and Humanities – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

31.77048055555635.215761111111Koordinaten: 31° 46′ 13,7″ N, 35° 12′ 56,7″ O